Rheinlandpokal 2023/24

Rheinlandpokal 2023/24

Beitragvon Zange » 04 Dez 2023, 21:35

In der 3. Runde des Rheinlandpokals sind nun auch die 5 Regionalligisten eingestiegen, bzw. Andernach 3 gegen Andernach 2 wurde verlegt. Wie andere Partien auch, wohl hauptsächlich wetterbedingt. Dabei gab es Favoritensiege. Im "Regionalligaduell" besiegte Bad Neuenahr Holzbach mit 4:1. Dabei hatte der Rheinlandpokalsieger von 2018 sich aber gut verkauft, laut Artikel. Tja, wäre nur der Doppelschlag vor der Pause nicht gewesen...

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 02750.html

Erwartungsgemäß schied hingegen Verbandligist BN 2 gegen Issel mit 1:5 aus. Erfreulich, es kann wieder in Bad Neuenahr gespielt werden. :smile: Die Erste hingegen trat jedoch weiterhin in Mayen an.

Verbandsligist Rengsdorf bekam den ganzen Frust zu spüren, den Titelverteidiger Montabaur aufgrund des unglücklichen Ligaverlaufs hatte und war beim 0:8 chancenlos. Da der Platz in Rengsdorf unbespielbar war, war Heimbach-Weis so freundlich seinen zur Verfügung zu stellen (nach fb Rengsdorf)

Zum dem Spiel gibt es ein Artikel in der R-Z, den Montabaur Fanliveticker (diesmal die Kurzversion, wegen kalter Finger im Eisschrank von Neuwied) und Danke für die weiteren Infos. :wink:

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 03177.html

Doppelpacks gabs von: Svenja Becker, Lynn Olgemann und Marie Fischer. Zudem traf Luna Hellwig und den Schlußpunkt für Montabaur setzte Lotta Bernhardt.

Montabaur freut sich über den erfolgreichen Jahresabschluss und wohl auch auf die verdiente Pause (Foto ist vom Verein 1.FFC Montabaur, Danke :smile: ).

Bild

Auch Bezirksligist Rengsdorf 2 ist ausgeschieden, vielleicht etwas überraschend hoch das 2:8 bei Kreisligist Urbar 2. :roll: Dabei gelang Neuzugang Lena Luksch (J. 1996), der bisher einzige Hattrick, der aktuellen Pokalrunde. Urbar genauso wie Montabaur mit guten Chancen mit 2 Teams in die 4. Runde einzuziehen (die Partien von Urbar 1 und Montabaur 2, beide verlegt).

Einer weiteren "1996er Spielerin" gelang, beim 4:2 n.V. von Hundsrückhöhe/M. gegen Utscheid, sogar der entscheidende 4er-Pack. Lisa Klassen eine Urgesteintorjägerin im Gebiet.

Eine Zusammenfassung über die bisherigen Partien der 3. Runde gibt es auch hier:

https://www.vereinsticket.de/neuigkeite ... er-3-runde
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1712
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Rheinlandpokal 2023/24

Beitragvon Zange » 07 Mär 2024, 14:53

Im Achtelfinale schien die Partie zwischen Saarburg ("ein bisschen Überraschungstabellenführer" der Rheinlandliga) und Andernach 2 (Regionalliga) am spannendsten. :panic: Hier konnten sich die höherklassigen Gäste durch ein Tor von Muriel Bey durchsetzen.

Auch spannend, die Partie zwischen den Rheinlandligisten Urbar und Diez-Freiendiez. :panic: Das Goldene Tor für Urbar machte ISI Fulisch, seit 2021 als Torjägerin gekommen.

Bei Nettetal Rüber (Kreisklasse) - Montabaur 2, eine klare Sache für die Gäste aus der Rheinlandliga. In der 90. Minute konnte Svenja Panek den 1:5 Ehrentreffer erzielen. Montabaurs Torjägerin Jessica Walther traf vierfach. Das zwischenzeitliche 0:5 dann durch Saranda Hajrizi.

Den höchsten Tagessieg erreichte Regionalligist Montabaur mit einem 11:0 Sieg bei Bezirksligist Weyerbusch. Den Torreigen eröffnete Marie Hof (insgesamt Doppelpack), gefolgt von Luna Hellwig, Luisa Limbach, Marie Fischer (insgesamt Doppelpack), Lynn Olgemann (direkt verwandelter Freistoß, nach Liveticker), Svenja Becker, Lotta Bernhardt, Zita Lauer und den Schlusspunkt setzte Madeline Hahn.

Ansonsten gab es weitere Favoritensiege. Darunter ein 4er Pack für Torjägerin Sonja Bartoscheck beim 10:0 Sieg von Bad Neuenahr in Urbar gegen deren Zweitvertretung.

Dadurch ist Montabaur als einziger Verein mit 2 Teams im Viertelfinale. Sogar mit 2 Teams im Halbfinale ist vorstellbar. Aber das wird nicht einfach. Montabaur muss beim Zweiten der Rheinlandliga Bitburg antreten. Montabaur 2 gegen Ligakonkurrenten Rübenach. Die Gäste zwar favorisiert, aber es könnte auch eine enge Pokalkiste werden und hier kennt sich Montabaur 2 aus. :wink:
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1712
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Rheinlandpokal 2023/24

Beitragvon Zange » 03 Apr 2024, 15:24

Was können die Tabellenführerinnen der Rheinlandliga im Pokal reißen? :roll: Zwar eine Liga tiefer als Montabaur, von daher Außenseiterinnen. Doch zurecht weisen sie auf ihr Selbstvertrauen hin, 12 Siege in Serie (also Liga, Pokal, Test).

https://www.facebook.com/photo/?fbid=88 ... 6056196500

Bitburg selbst auch etliche Jahre in der Regionalliga Südwest, zog 2 Klassen zurück mangels Spielerinnen, 2021. Neuanfang in Bezirksliga.

https://www.volksfreund.de/sport/region ... d-57324809

Das Einzugsgebiet sei nach Artikel nicht groß, doch schaffte Bitburg direkt den Aufstieg in Rheinlandliga und eine zweite Damenmannschaft ist auch wieder ligamäßig unterwegs. Neuanfang, könnte sich auch nach etlichen recht jungen Spielerinnen anhören, aber Bitburg ist recht erfahren, u.a. mit Spielerinnen die schon Regionalliga gespielt haben oder mit passenden Spielerinnen aus dem Gebiet, so plus/minus 27 Jahre ist das Durchschnittsalter der Startelf (siehe auch fupa). So kamen auch erfolgreiche Stürmerinnen, wie Maria Schmitz, im Winter 2023 (Nachbar Fidei hatte zurückgezogen), 17 Treffer in der Liga.

Da sollte die Abwehr auf der Hut sein, siehe dazu später den ausführlichen Fußballmontabaur-Fanticker... :arrow: Den gibt es (natürlich wieder) und ein Vorbericht in der Rhein-Zeitung aus Montabaur-Sicht (im Internet als "Plus", Nachbericht kommt vielleicht noch) und Danke für die weiteren Infos. :smile:

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 39655.html

Montabaur ja noch mit der Chance mit 2 Teams ins Halbfinale einzuziehen (darauf wird auch in der Zeitung hingewiesen). Die Partie der Zweiten gegen die Ligakonkurrentinnen von Rübenach wurde jedoch abgesetzt, wobei Rübenach im Halbfinale steht, Montabaur 2 hatte wegen Spielerinnenmangel um eine Verlegung gebeten, dies wurde aber abgelehnt. Montabaur 1 natürlich auch mit Selbstvertrauen nach den letzten guten Erfolgen im Pokal und in der Liga.

Die Gastgeberinnen aus Bitburg konnten schon nach 6 Minuten in Führung gehen. "Schöner strammer Schuss aus gut 20 Metern" (nach Liveticker) von Miriam Margraff (auch eine mit Regionalligaerfahrung).

Spannend, werden die Gastgeberinnen den Vorsprung verteidigen? Nein, dauerte zwar etwas bis der 1.FFC seine Chancen nutzen konnte. Dann treffen Luna Hellwig und Lynn Bange.

Aber in Halbzeit 2 kam Bitburg noch mal auf und zu paar Möglichkeiten. Rund eine Viertelstunde vor Schluss waren es doch die Favoritinnen, die sich durchsetzen konnten. Luna mit dem 1:3 (oha, die ist aktuell treffsicher). Zwei Minuten zuvor gab es schon einen Lattentreffer durch Lynn und weit zuvor einen von Luisa Limbach, per Freistoß, 2 Minuten nach der Pause (siehe Liveticker).

Lea Kruklinski, auffällig bei ihren Pokaltoren :wink: , mit dem 1:4. "Lea läuft die Torfrau an, die vertändelt den Ball und Lea schiebt ein." (nach Liveticker).

:arrow: "Die Defensive um Else und Estelle innen, und Marie N. und Lynn O. war stets stabil. (schön, dass der Fanticker erneut auf die Defensive eingeht :wink: ).

Das war ein hartes Stück Arbeit, aber am Ende verdient gewonnen. Die Bitburger Mädels monieren den pünktlichen Schlusspfiff und hätten gerne noch ein wenig weitergespielt. Bei dem Ergebnis hätte das wohl nur wenig Sinn gemacht. Schade das es bei dem Wetter nicht einmal einen Kaffee gab. Bitburger Bier gab es dagegen im Überfluss. Spaß" :drink:

Nach meinen weiteren Infos, soll die Partie kampfbetont und zerfahren gewesen sein. Die flinken Stürmerinnen der Gästinnen Marie Fischer und Lynn Olgemann bekamen dabei kräftig auf die Socken. Montabaurs Trainer Kurt Schaaf setzt derzeit auf Stabilität in der Defensive und einfachen Fußball mit langen Bällen.

Nach weiteren Infos zu Montabaur:

Svenja Becker, Zita Lauer, Nele Jung und Lotta Bernhardt waren beruflich verhindert oder im Urlaub. Alina Beck und Marie Päulgen noch verletzt bzw. krankheitsbedingt nicht dabei. :injured:

Madeline Hahn in der heißen Phase vor dem Abitur (viel Erfolg :wink: ), kann wenn überhaupt nur einmal in der Woche trainieren, brachte aber, wie alle eingewechselten Spielerinnen, noch mal neuen Schwung für ihr Team rein. Wegen dem Abi kann sie vielleicht auch mal nicht dabei sein, ist aber besonders motiviert in Mainz dabei sein zu können. :wink:

Die Bilder sind vom Verein 1.FFC Montabaur, Danke :smile:

Bild

Bild

Zu den anderen beiden Partien gibt es je 2 Liveticker, auch interessant zu lesen. :wink:

Der letztjährige Pokalfinalist Issel konnte sich bei Ligakonkurrent Andernach 2 mit 5:2 durchsetzen.

Urbar, als Zweiter der Rheinlandliga, hat es Bad Neuenahr nicht leicht gemacht, verliert jedoch 0:1.

Somit müssen die Kurstädterinnen im Halbfinale nach Montabaur reisen. Während sich Issel auf den Weg nach Rübenach machen muss.
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1712
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Rheinlandpokal 2023/24

Beitragvon Zange » 20 Mai 2024, 22:15

Nachdem Bad Neuenahr 2022 und Montabaur 2023 den Pokal gewonnen hat, würde ihn natürlich Issel auch gerne nach 2015 wieder gewinnen, zumal sie zum vierten Mal hintereinander im Endspiel stehen. In Rübenach (immerhin 3. der Verbandsliga) wurde dann doch deutlich mit 8:0 gewonnen. Mittlerweile sind bei Issel auch wieder beide Ditsch-Zwillinge dabei. :smile:

Mehr Spannung wurde bei Montabaur gegen Bad Neuenahr erwartet. :panic: :fan: Montabaur mit Wut im Bauch, wegen der abgelehnten Spielverlegung. Doch ist mir auch zugetragen wurden, dass Bad Neuenahr heiß wie Frittenfett war und jeden gewonnen Zweikampf feierte, auch wenn der Ball ins Seitenaus ging, als sei es der Pokalsieg. :wink:

Aus Montabaur Sicht gibt es die Rhein-Zeitung mit Vor- und Nachbericht (im Internet als "Plus").

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 55187.html

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 55915.html

Dazu den den ausführlichen FUSSBALLMONTABAUR (FANTICKER) und danke für die weiteren Infos. :wink:

U.a. erwartete Montabaurs Trainer Kurt Schaaf ein kampfbetontes Spiel auf Augenhöhe, bei dem der Tabellenplatz keine Rolle spielt. Allerdings hatte Montabaur frühzeitig um Spielverlegung gebeten. Diese wurde abgelehnt. Schaaf zeigte sich enttäuscht und sprach davon, dass mit "fadenscheinigsten Aussagen" abgelehnt wurde. Montabaur würde nun nicht mit der stärksten Mannschaft antreten können.

Montabaur ohne seine Toptorjägerin Marie Fischer, auch Schwester Kim nicht dabei (Torhüterin, aber die wechselt sich ja in der Regel mit Julia Schürrmann ab, Moana Hannuschke stand beim Pokalspiel zuvor im Tor).

Vor 300 Zuschauern, mit begeisterten Fans aus beiden Lagern, ging es schnell mit den Toren los. Luna Hellwig aus kurzer Distanz, nach Vorlage ihrer Sturmpartnerin Lynn Olgemann, zum 1:0. Nach einem langen Ball konnte Léa Daiz schnell ausgleichen. Ausgerechnet Celine Dickopf, die letzte Saison noch für Montabaur spielte, brachte Bad Neuenahr auf die Siegerstraße, mit ihrem unhaltbaren Weitschuss aus 30 Metern.

Bei Pausenstand von 1:3 nahm Schaaf Umstellungen vor:

Die sehr algile Lynn Olgemann in die Viererkette, da gab sie keinen Ball verloren und schalte sich immer wieder mit in den Angriff ein. Frischen Wind auf der linken Außenbahn brachte die eingewechselte Svenja Becker. Dennoch blieb Bad Neuenahr überlegen und gewann am Ende 6:1.

Montabaur gab aber nie auf und so gab es auch von den Zuschauern Beifall für jede gelungene Aktion.

Trainerin Anne-Katharine Kremer von Bad Neuenahr lobte die sehr gute Teamleistung, sie hätten sich nicht in Zweikämpfe verwickeln lassen und immer spielerische Lösungen gefunden.

Schaaf sieht den Sieg von Bad Neuenahr als verdient an, sie hätten einige unglückliche Gegentore bekommen, die Niederlage würde aber nicht die enorme Leistung seiner Mannschaft in der Rückrunde schmälern.

Der Bericht aus Bad Neuenahr, u.a. auch damit wie die Tore zustande gekommen sind:

https://sc13badneuenahr.de/2024/05/durc ... ur-mit-61/

Die Bilder zur Partie sind alle von Karlheinz Weidung, danke :smile:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1712
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Rheinlandpokal 2023/24

Beitragvon Zange » 19 Jun 2024, 19:56

Dreimal hintereinander hatte ja Issel zuletzt im Endspiel verloren, nun hat es im Finale geklappt. Issel holt sich nach 2015 erneut den Pokal. :pokal1: Lea Scherer schoss in der 84. Minute das 1:0 Siegtor gegen Bad Neuenahr, vor 350 Zuschauern. Ein Doppelerfolg für Issel gab es nicht. Die B-Juniorinnen unterlagen im Finale Andernach mit 1:2.

Bericht auf der Verbandsseite, des weiteren werden die Juniorinnensiegerinnen aufgeführt, die den Rheinlandmeister von den E-Juniorinnen bis zu den B-Juniorinnen ausspielten. Zudem wird das Pokalfinale zwischen Andernach und Issel erwähnt:

https://www.fv-rheinland.de/vereinstick ... -zum-sieg/

Bericht von Bad Neuenahr:

https://sc13badneuenahr.de/2024/06/sc-1 ... tus-issel/

Bericht auf fupa, u.a. Victoria Dietsch mit dem Verdacht auf Kreuzbandriss (hoffentlich nicht) :injured: :

https://www.fupa.net/news/isseler-fussb ... tt-3031809
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1712
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15


Zurück zu Regionalligen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron