Regionalliga Südwest 2023/24

Re: Regionalliga Südwest 2023/24

Beitragvon Zange » 31 Okt 2023, 14:27

Saison 2015/16, eine Blütezeit schien im Südwesten zu beginnen. Mainz war (endlich) in die Zweite Liga aufstiegen, die B-Juniorinnen ein Jahr später in die Bundesliga. Für Montabaur war die Zweite Liga 14/15 zwar letztlich nur ein Abenteuer, aber die B-Juniorinnen brachten eine Mannschaft zusammen, die in die Bundesliga aufstieg. Saarbrücken hatte beides und es schien sich daran nichts zu ändern. Die Bad Neuenahr Damen inzwischen zwar in der Regionalliga ankommen. Aber der Mai-Cup wurde zu neuen Leben erweckt 2015, nun Kurstadt-Cup.

2016 war er schon Kult. Schöne Bilder dazu gibt es natürlich hier :smile: :

https://www.entscheidend-is-aufm-platz. ... index.html

Mainz 05 machte bei Elversberg den nächsten großen Schritt in Richtung gute alte Zeiten. Wenn dies überhaupt so gesagt werden darf. Heute ist doch alles bei noch größeren Vereinen, als wie beim Nostalgiederby 2015. :wink:

Bild

Schöne Bilder gibt es natürlich hier dazu :smile: , mit Laura Freigang (HERO Spiel- und Sammelkarte bei Panini zur WM 2023). Aber klar doch, auch weitere GUTE alte Bekannte sind dabei... :wink: :

https://www.entscheidend-is-aufm-platz. ... index.html

Zu dem Topspiel gibt es Vor- Nachbericht bei Mainz.

"..In der laufenden Trainingswoche haben man besonders an der Entscheidungsfindung gearbeitet. "Damit wir schneller wissen, welchen Ball wir spielen wollen“, sagt Yamashita und fordert "einfachen Fußball“ von seiner Mannschaft. "Nicht die komplizierten Passwege, weniger Ballkontakte im Mittelfeld“, nennt der 05-Coach einige Beispiele..."

https://www.mainz05.de/news/frauen-vor- ... m-topspiel

https://www.mainz05.de/news/spielberich ... itzenspiel

Anscheinend ist dies gelungen, auch mehr aus dem Spiel heraus, nicht so standardmäßig. Cecilia Way mit dem 0:1. Maja Pageler mit 0:2, da sah es schon wie gewünscht aus für Mainz. Doch Eckball und Mara Winter (Neuzugang von Meppen) mit dem 1:2. Danach kam die Zitterphase für Gäste :panic: , die sie aber bis unbeschadet bis zur Pause überstanden wurde.

In der Zweiten Halbzeit wurde es dann klar. Diese Nadine Anstatt, immer will sie den Sack zumachen, das krieg man nicht mehr aus ihr raus. Aber die Maja hat noch nicht genug. Doppelschlag innerhalb einer Minute und damit ist er endgültig zu. Neuzugang Laura Schmahl dann noch mit dem 1:5. Na da hat es sich doch endgültig für beide gelohnt, dass Mainz sie unbedingt von Andernach holen wollte. Zuvor wollte Andernach, das Niederkirchner Urgestein (allein über 100 Spiele nur für die Damen) haben.

Ich denke ein guter Tag für Mainz, auch wenn der Sieg eigentlich schon Pflicht war, wenn sie aufsteigen wollen, zumal Bad Neuenahr weiterhin, mit der besten Abwehr der Liga, konstant bleibt. Erfahrene Leute konnten treffen, aber eben auch die junge Maja doppelt (J. 2005). Weitere Nachwuchstalente wurden eingewechselt. Hannah Holtschneider, aber auch Lilli Gerlach, die 9 Tore für die Zweite werden da mitgeholfen haben sich für die Erste zu empfehlen. Debüt für sie in der Regionalliga Südwest, dieses wohl eher wichtig in der Ersten, denn Regionalligaerfahrung hat sie ja schon, noch als Mitglied des "Speyer Trios", in der Dritten Liga Süd.

Nun gilt es Mainz zu toppen. :wink: Von Mainz (bzw. mit ihnen) nach Montabaur. Nach der starken Leistung gegen Mainz, gab es ja die große Ernüchterung in Ober-Olm.

Zange hat geschrieben:Des weiteren alle gegen Marie Fischer...


Wenn Madeline Hahn (J. 2005) gegen alle spielt, können nicht alle gegen Marie Fischer (J. 2004) spielen. Als Modell Zange, das hilft immer. :wink: Dazu gibt es natürlich schöne Fotos vom Verein 1.FFC Montabaur, Danke :smile: (ab jetzt die Abbildungen 1, 3 und 4).

Bild

Neben Nachwuchsstars sind aber auch Vereinskultspielerinnen wichtig.

Bild

Schöne Fotos zur Partie Montabaur gegen die Über(sturm)mannschaft aus Gütersloh gibt es natürlich hier :smile: :

https://www.entscheidend-is-aufm-platz. ... index.html

Sehen sie sich nochmal den heldenhaften Kampf der Montabaur-B-Juniorinnen gegen Gigantin Sophia Kleinherne (aber zumindest neben Platz eine ganz nette, HERO Spiel- und Sammelkarte bei Panini zur WM 2023) an, das legendäre Vereinsheim in Eschelbach fehlt selbstverständlich nicht: Die giftig-bissige Estelle Marzi (die damalige Vizekapitänin kam 2014 nach Montabaur, um in die Buli aufzusteigen und verpasste dort keine Minute), die entschlossene Kapitänin Alina Beck (wollte auch mit Montabaur aufsteigen und verpasste dann keine Buli-Minute), aktuell überragend gegen Andernach 2, als Capitana :!: , Torhüterin Moana Hannuschke, verletzte sich gegen Ende der Partie, letztlich zum Glück nicht schlimm, so sehr hatte sie damals gekämpft, 2018 Debüt in der Ersten Damenmannschaft.

Weiter mit dabei war Luisa Limbach, die wichtige Defensivkraft ist leider weiterhin verletzt. :injured: Eine weitere aktuelle Spielerin der Ersten, Marie Päulgen, war in dieser damaligen Partie nicht dabei. Weitere Spielerinnen spielen heute noch bei der Zweiten. Dabei aber war Clara Viebranz. Aktuell war sie mit Diez/Freiendiez, ein Konkurrent von Montabaur 2, bei der Deutschen Futsalmeisterschaft, ein toller Erfolg für ein (Feld-) Verbandsligisten. Und in genau in dieser Verbandsliga ist Chiara Eckloff (Urbar) die absolute Torjägerin, sie war damals auch für Montabaur dabei.

Zur schon wegweisenden Partie gegen Andernach 2, gibt es aus Montabaur Sicht die Rhein-Zeitung (im Internet als Plus), zwei Fanliveticker (Heim/Gast) und Danke für die weiteren Infos. :wink:

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 90291.html

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 90801.html

Vor der Partie konnte sich Montabaur Trainer Frank Rath über 4 Rückkehrerinnen freuen. :smile: Nicht mehr verletzt, Estelle, Elisa Karbach und Marie Narewski (die wurde aber krank :???: :injured: ) und aus dem Urlaub zurück, Nele Jung, noch bleibt sie ihrem Namen treu, eine von zwei 2006er im Kader der Ersten. Die 6 (in der letzten Partie 4 dabei: Ida, Kim, Lotta und Madeline) 2005er konnten mittlerweile alle die Volljährigkeit feiern. Pech für Svenja Becker, dass das Internet nicht immer Recht hat :oops:, so könnte sie sogar zweimal den ganz großen Tag feiern. Vielmehr wollte Montabaur mit der aktuell 29-jährigen noch eine erfahrene Kraft ab Saison 2022/23 finden. Erfolgreich fündig geworden in Cochem. Gute Sache für beide :smile: , sie konnte sich höherklassig etablieren und war diese Runde in allen Partien dabei.

Traumstart für Montabaur. Marie Fischer erobert den Ball und Lynn Bange im Nachschuss nach 25 Sekunden.

Danach Andernach 2, u.a. Muriel Bey mit dem Solo, aber knapp vorbei oder Anga Bartzen, deren Schuss Torhüterin Julia Schürmann (1,82m soll sie sein nach Internet) gerade noch zu Ecke lenken kann.

Eine Halbzeit mit Torchancen auf beiden Seiten, wohl aber Vorteil Andernach, Trainer Nina Henseler sah hier ihr Team als das dominantere an.

Jedenfalls war es zu gefährlich für Montabaur wenn es so weiter geht, nicht dass wieder eine unglückliche 2. Halbzeit kommt.

Nach der Pause war Montabaur dann die aggressivere Mannschaft, nicht im negativen Sinne, das wurde dann als entscheidend hervorgehoben. Chancen gab es aber nicht nur für sie, sondern auch für die Gäste, z.B. Luisa Deckenbrock (erst 26 J. und schon so lange bekannt, mit 15 Debüt in der Zweiten Liga, dort spielte sie in drei Teams BN 1+2, sowie Andernach) mit dem Freistoß, die Heimlatte im Verbund mit Kim Fischer können retten. Sie war für die verletzte Julia :injured: gekommen. Dabei ist die Kim auch nicht wirklich unverletzt. Ein Tag wurde sie (endlich) an der Schulter operiert. :injured:

"Absolutes Kampfspiel mit Herz und Seele", schreibt der Montabaur-Fanliveticker am Ende. Dabei entstand die insgesamt überzogenen Gelb-Rote Karte (meine Meinung) gegen Madeline in der 76. Min., gar nicht daraus weil sie so brutal war. Die Durchtankerin wird wahrscheinlich in jedem Spiel gehalten, zumindest soll sie hier schon vorher am Trikot gezogen wurden sein (kein Gelb). Sie hält und Gelb, sie schießt im Eifer des Gefechts noch aufs Tor, es wurde vorher Aus gepfiffen (hat sie wohl nicht gehört) und bekommt die nächste Karte (die gibt es in der Regel nicht mal immer, wenn der Ball schon ruht und eine(r) aus Frust noch reinschießt). In Andernach gibt es einen Vorteil, alles kann im Internet nochmal bei Staige TV nachgeschaut werden.

Diesmal hat Neuzugang Zita Lauer sicher mehr Spaß gehabt, sie konnte Freistöße schießen und bildete einen sicheren Rückhalt in der IV, zusammen mit der zurückgekehrten Elisa.

Nach knapp einer Stunde klappt es auch wieder mit dem Ball, in den Lauf der schnellen Fischi, paar Minuten später von ihr noch ein Pfostenschuss.

Passend dazu klappt es, auch in Unterzahl, mit gefährlichen Freistößen (hier war nach Montabaur-Ticker, das Handspiel was dazu führte sehr umstritten) von Verena Weidung. Zwar nicht direkt, aber Kapitänin Alina ist mit dem Kopf da :header: . 3:0

Und so können sich die 3 Torschützinnen freuen. :smile:

Bild

Da Holzbach, Ober-Olm und Wörrstadt (Spiel verlegt) nichts holen konnten, bestehen Chancen die Abstiegsplätze zu verlassen (Gegner allerdings Issel, bis jetzt weiterhin nicht in Vollbesetzung), dann kann sich die ganze Mannschaft schon wieder freuen, wie nach dem Sieg gegen Andernach 2. :smile:

Bild
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1712
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Regionalliga Südwest 2023/24

Beitragvon uns_uwe » 04 Nov 2023, 01:35

Viele Tore und einige schöne :header: , aber auch unschöne :devil: Szenen aus dem Spiel SV Elversberger gegen Mainz 05. :pokal1:

https://chanstatt.jimdofree.com/
uns_uwe
Sportstudio-bis-zum-Torwandschießen-Gucker
 
Beiträge: 52
Registriert: 10 Sep 2017, 09:49

Re: Regionalliga Südwest 2023/24

Beitragvon Zange » 08 Nov 2023, 01:49

Da ändert sich gar nichts und wieder Analogien. Gehört irgendwie auch zu Alle gegen Eine oder Eine gegen Alle. Wer schöne Tore am Fließband macht, aber auch mal Pech mit einem gefährlichem Kopfball an die Latte (wie zuletzt) hat, gute Vorlagen gibt, steht im Fokus :pro: und bekommt auf die Socken :contra: , sowie es hier auf die Nadine zutrifft (nach den letzten Videos), bei ihr ist es schon soweit gekommen :author: , dass sich die Elv-Kapitänin selbst um sie "kümmert".

Anderseits sollte die Lara auch ihre nette Seite haben. Als die Elv bei Frankfurt 2 testete, wie gut ihr Projekt schon sei, freute sich die Sophia, als Zuschauerin, aus dem Kader der Frankfurter Ersten (die frühere Güterloher Juniorinnen Torjägerin), dass ich etwas über ihre Ex-U-Natio Kollegin (damals noch Saarbrücken) sagen konnte und sie sie wiedersah. Und schon bin ich wieder zu 2015/16 geruscht. Hier spielten sie beide in der U17-Buli gegeneinander (die Saison davor aber auch schon). :author:

Vielleicht ist die Cecilia noch nicht ganz so bekannt, was ein Vorteil beim Tore schießen sein kann. Aber ich weiß es ja nicht so genau. So oder so Gratulation zum letzten Hattrick. :congrats:


Spielberichte Mainz:

https://www.mainz05.de/news/05-frauen-d ... -andernach

https://www.mainz05.de/news/frauen-rund ... rrstadt-ab

Und schon wieder spielen bei der Partie Mainz gegen Andernach 2 (welches ja als spielstark gilt), Luisa und Laura eine Rolle. Luisa scheiterte in Montabaur noch an Kim und Latte, trifft zur Gästeführung, macht dann ein Eigentor, das die Laura erzwungen hatte, die vorher den Ausgleich machte. Den Deckel drauf für Mainz machte diesmal die Kathrin.

Letztendlich waren alle glücklich, auch der teilweise kritische Fanliveticker, dass Mainz 9 Punkte in rund einer Woche geholt hat. :vine: Trotzdem waren besonders die letzten beiden Partien nicht sonderlich entspannt. :roll: Gegen Andernach 2 brauchte es den Kraftakt und gegen Schlusslicht Wörrstadt lief es nicht immer rund. So war es dem Trainer Takashi Yamashita (immer noch) teilweise zu kompliziert, was sie da spielen.

Tja, wohl angepasst an die Trikots, obwohl die cool sind, zu viel strategische Planung, wie auf dem Schachbrett. Wie ich sehe, würden da auch keine einfacher gestrickten helfen, wenn es um den Siegerpokal geht.

Bild


Durchaus eine respektable Leistung von Wörrstadt in Mainz, es nutzt aber tabellarisch erstmal nichts, sie sind tief im Abstiegskampf und in diesem geben sie alles, genau wie ihre Gegnerinnen, in der Partie gegen Montabaur. :florett: Wie wir hier sehen können:

https://www.fupa.net/photos/tus-woerrst ... -453326#18

Auch Montabaur bleibt weiter richtig im Abstiegskampf. Nach dem letzten Sieg und den schönen Erinnerungen an die letzte Saison gegen Issel, eben besonders der Pokalsieg, hatten sie sich Hoffnungen gemacht. Zumal der Kader gestärkt sei und sie mit insgesamt 16 Leuten antreten wollten.

Aus Montabaur-Sicht gibt es die Rhein-Zeitung (Artikel im Internet als "Plus"). Aus Sicht von Issel gibt es was in einem Spielemultibericht bei fupa. Dazu 2 Fanticker und Danke für die weiteren Infos. :wink:

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 92567.html

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 93187.html

https://www.fupa.net/news/eintracht-nac ... al-2987924

So wie es sich Montabaur vorgestellt hatte, klappte es zunächst, Marie F. läuft allen weg und trifft zum 0:1. Die Gäste hatten während der Partie auch weitere Chancen, aber kein weiteres Glück. Anderseits weist der, wie immer ausführliche, MontabaurFan-Ticker daraufhin, dass die schnellen Außen der Gastgeberinnen ihnen zu schaffen machen. Zwei Tore dieser fand er nicht unbedingt gerecht: Das Freistoßtor, da das Foul auch eher zu Gunsten von Montabaur hätte gepfiffen werden können und das letzte Tor, was für ihn nach Abseits roch. Später hätte es auch noch Elfmeter geben können für Montabaur, aber da wars eigentlich eh schon zu spät. Denn der Endstand von 5:1 war schon zur Pause da.

Ich hatte es gesagt, Modell Zange hilft immer gut. :old: Und das ist TuS gelungen. Aha genannt: "purer TuS-Issel-Fußball".

"... „Das war purer TuS-Issel-Fußball: Schnell über die Außen nach vorne und dann in die Mitte“, freute sich Zimmer (Trainer Stefan)..." Desweiteren sah er 3 schön herausgespielte Tore. 5 verschiedene Torschützinnen sprechen nicht dagegen: Nina, Julia, Katharina, Lea und Anne.

Nach Montabaur Trainer Frank Rath waren auch personelle Umstellungen dafür verantwortlich, dass es zur deutlichen Niederlage kam. Trotzdem natürlich große Enttäuschung. :oops:

Mut aus Montabaur-Sicht macht, dass sie sich besser nach der Pause auf die Gegnerinnen einstellen konnten, die nächsten Konkurrentinnen, gegen den Abstieg konnten (erwartungsgemäß) nichts holen und der 1.FFC hat noch ein Nachholspiel :roll: , Wörrstadt allerdings 2.

Ansonsten ist mir aufgefallen, dass Torhüterin Moana noch keine Partie für Montabaur bestritten hat diese Saison, auch nicht bei der Zweiten oder ist sie allein unterwegs? Oder doch nicht, so ein Skorpion würde ja passen (vom Sternzeichen knapp nicht, aber mit den schnellen Armen und Beinen).

Bild
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1712
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Regionalliga Südwest 2023/24

Beitragvon uns_uwe » 10 Nov 2023, 23:51

steht im Fokus :pro: und bekommt auf die Socken :contra: , sowie es hier auf die Nadine zutrifft (nach den letzten Videos), bei ihr ist es schon soweit gekommen :author: , dass sich die Elv-Kapitänin selbst um sie "kümmert".


Da muss ich leider widersprechen.

Schon beim wichtigen Spiel der letzten Saison, wo Nadine nach ihrer Verletzung zum ersten Mal wieder spielte, äußerte sich die "Elv-Kapitänin", nachdem bekannt wurde, dass Nadine spielen würde , sinngemäß so: "Kein Problem, da muss ich halt einen Zweikampf so führen, dass sie nicht lange spielen kann."

Ich muss schon sagen, das ist unterste Schublade :evil: :mad:

Vielleicht ist die Cecilia noch nicht ganz so bekannt, was ein Vorteil beim Tore schießen sein kann. Aber ich weiß es ja nicht so genau. So oder so Gratulation zum letzten Hattrick. :congrats:


Cecilia ist jetzt die Sturmführerin und immer brandgefährlich. Nadine freut sich über diese neue Spielerin, darf sie doch endlich wieder auf ihrer Lieblingsposition im defensiven Mittelfeld spielen. :header:
uns_uwe
Sportstudio-bis-zum-Torwandschießen-Gucker
 
Beiträge: 52
Registriert: 10 Sep 2017, 09:49

Re: Regionalliga Südwest 2023/24

Beitragvon Zange » 15 Nov 2023, 14:44

uns_uwe hat geschrieben:Cecilia ist jetzt die Sturmführerin und immer brandgefährlich. Nadine freut sich über diese neue Spielerin, darf sie doch endlich wieder auf ihrer Lieblingsposition im defensiven Mittelfeld spielen. :header:


Wann das so passt, ist ja prima. :smile: Nadine Anstatt war an zwei Toren dafür beteiligt (wie auch schon genau vom Gast-Liveticker gesehen wurde), sowie an vielen Angriffsaktionen, das nächste Tor von ihr liegt in Luft, u.a. Pech für sie, die umstrittene Abseitsposition. Und mit Cecilia Way gibts ja nun eine weitere, die auch richtig Torjägerin (klare Nr.1 der Liga) spielen kann. 3er Pack (erneuter) für sie in Kaiserslautern-Siegelbach. Zudem Yurina Imai die Profiteurin von "Anstatt mit dem langen Zungenschnalzer-Ball über die Kette..." (nach Gast-Liveticker)

https://www.mainz05.de/news/05-frauen-w ... rfolgsspur

Das war aber ein sehr souveräner Auftritt von Mainz, verpasst wurden nur weitere Tore. So bestand lange die "gefährliche 2:0 Führung". Und so ist es wohl zu erklären, dass die 5 Auswechselungen erst relativ spät stattfanden. Freut mich u.a. für Salma Al Najem, dass sie zum Einsatz kam, schade auch sie hätte ihr Tor machen können, passte sich aber weiteren Kolleginnen an.

Wie es aussieht wird Mainz trotzdem Meister werden, die einzige richtige Hürde wird am Ende Bochum darstellen. :wink:

Einen Doppelaufstieg wird es vermutlich nicht geben, da Mainz 2 nach Worms (eben mit den Verstärkungen aus Niederkirchen), auch das zweite Spitzenspiel bei Ingelheim/Drais verloren hat, welches sich ebenfalls (erneut) verstärkt hat, u.a. mit Ex-Zweite-Liga-Spielerin Karina Witt, von Nauheim. Das Torverhältnis sieht allerdings sehr gut aus bei Mainz 2. Vielleicht kann die junge Mannschaft in der Rückrunde es nochmal richtig spannend machen? :roll:

Toptorjägerin der Verbandsliga ist aber nicht Tina Ruh (17 Treffer), sondern die 18-jährige Lina Siejok, mit 18 Treffern aktuell, sie kam von Lustadt zu Göcklingen.

Bad Neuenahr hat sich zum ärgsten Ligakonkurrent für Mainz entwickelt. Wetter gehört nun mal zum Fußball dazu, sind sie hochmütig geworden? So wird bei ihnen vom nicht regionalligatauglichen Platz in Montabaur gesprochen, mit dem die körperlich stark agierenden Gastgeberinnen zunächst besser zurecht kamen. So spricht Trainerin Kremer vom schwierigsten Spiel der Saison.

Zu der Partie gibt es wie immer für Montabaur und Bad Neuenahr die Rheinzeitung mit Berichten aus ihrer Sicht (im Internet als "Plus"). Ein HP Artikel von BN. Neben dem Montabaur-Fanliveticker, noch drei weitere 3 Ticker, erneut dabei auch die Ex-Montabaur Torhüterin Fabienne Will für Bad Neuenahr. Und Danke für die weiteren Infos. :wink:

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 94955.html

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 95468.html

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 94915.html

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 95498.html

https://sc13badneuenahr.de/2023/11/mart ... die-wende/

Eingegangen wird von beiden Seiten vor der Partie auf die Überraschungsmannschaft Bad Neuenahr, das von sich selbst auch etwas überrascht ist. Ganz überraschend ist es allerdings nicht. Trainerin Kremer hatte ja schon vor der Saison gesagt, dass sie vorne angreifen wollen, nicht zu unrecht denn sie hatten eine starke Rückrunde. Und die Saison können sie im Gegensatz zu Anderen, so ziemlich aus dem Vollen schöpfen.

Die Erste Halbzeit zwischen Montabaur und Bad Neuenahr war torchancenarm. Nach der Pause kam Madeline Hahn :!: wacher
als die Gäste auf den Platz. Kein gutes Aufbauspiel der ansonsten so starken Defensive von Montabaur und Madeline mit der starken Balleroberung, passt zu Torjägerin Marie Fischer :!: und 1:0 für die Gastgeberinnen.

Die Gäste drängten dann auf den Ausgleich, der sieht mir auch nicht unverdient aus. In der Schlussphase wird es dann nochmal turbulent. Zwar wird der Sieg von Bad Neuenahr selbst, als glücklich angesehen, aber auch als verdient. Da sich das zweite Tor angedeutet hätte. Ich will gern glauben, dass Bad Neuenahr auf den Geschmack gekommen ist und den nächsten Sieg wollte. Ähnlich könnte man es aber auch über Montabaur sagen, die merkten, dass hier mehr drin war und auch bei ihnen lag ein zweites Tor in der Luft.

Konter Marie F., Estelle Marzi und Verena Weidung schießt, doch Kapitänin und Torhüterin Marie Wenzel (mit Erstliga Erfahrung bei Köln) kann zur Ecke retten. Im Gegenzug Berna Tomak für die Gäste, knapp vorbei. Dann hat Lotta Bernhardt die Chance nach Ecke für die Gastgeberinnen, aber der geht auch nicht rein.

Dann die lange Flanke und Sonja Bartoschek :!: versetzt am Ende Montabaur in die Schockstarre. :shock: Der Assist kam von Loredana Martini :!: , die nach ihrer Einwechselung noch mehr zur Matchwinnerin wurde als Sonja, die ihr die Vorlage zu ihrem schönen Kopfballtor gab.

Als Fazit schreibt der Montabaurliveticker:

"Das war am Ende ein absolutes Kampfspiel mit einem sehr glücklichen Sieger aus Bad Neuenahr. Schade da war mehr drin für uns. Aber es hat sich mal wieder gezeigt, dass wir gegen die Teams aus der oberen Tabellenhälfte mithalten können."

Passiert ist aber im Abstiegskampf immer noch nicht viel Neues, da Holzbach verliert und sich Wörrstadt und Ober-Olm unentschieden trennen. Hier gab es zwei Doppelpackerinnen. Lisa-Marie Rebholz kann wieder ihre Torjägerinnenqualitäten zeigen, ebenso wie Gina-Lolita Bugslisi, die als Neuzugang bei Ober-Olm immer besser einschlägt.

Montabaur mit der nächsten Chance bei Siegelbach, mit einem Sieg im Nachholspiel, die Abstiegsplätze zu verlassen. Ist bei den Gastgeberinnen, die Aufstiegseuphorie dahin? :roll: Doch wenn sie gewinnen, haben sich erstmal weit genug von der Rückkehr in die Verbandsliga entfernt.

Nach der Ersten von Montabaur spielte die Zweite. Die hat im Durchschnitt mehr Leute als letzte Saison, u.a. durch Neuzugänge, ist aber auch teilweise neuformiert. Sie spielt momentan gegen den Abstieg, aber da sind noch andere im Keller. Mit dem zweiten Punktgewinn wurde es nichts, in einer erneut dramatischen Schlussphase, kam dann ebenso, wie für die Erste, der Schock kurz vor dem Ende. Hier lagen wohl bei allen die Nerven blank. :panic:

Aus Sicht von Diez/Fr. wollten sie den Sieg unbedingt. Artikel der Rhein-Zeitung im Internet als Plus. Aus ihrer Perspektive war Montabaur 2 nur bei Standards gefährlich. Sie obwohl (offensiv) ersatzgeschwächt, hätten gute Möglichkeiten gehabt. Dass die lange nicht genutzt wurden, lag auch an der guten Torhüterin, also Michelle Schuster :!: .

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 95789.html

Saarbrücken hat noch nicht aufgegeben gegenüber Mainz und wollte mit dem nächsten Sieg (der gelang gegen Issel) den Abstand so gering wie möglich halten.

Und so sah es vor der Partie aus:

"...Wir müssen immer noch unsere Spielführerin Lena Ripperger ersetzen, auch Anna Körner wird wegen Knieschmerzen wohl fehlen. Lilly-Marie Kintzig und Hannah Wünsche fallen sowieso noch aus. :injured: Für unsere Torfrau Hannah Schillo und ihre Zwillingsschwester Jule ist es das Wiedersehen mit ihren früheren Teamkolleginnen, sie werden, falls sie spielen, sicher besonders motiviert..."

https://www.fupa.net/news/im-letzten-sp ... en-2988508
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1712
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

VorherigeNächste

Zurück zu Regionalligen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste