Regionalliga Südwest 2022/23

Re: Regionalliga Südwest 2022/23

Beitragvon Zange » 25 Mai 2023, 12:01

Die beiden führenden Torjägerinnen Nadine Anstatt und Marie Fischer der Liga konnten am letzten Spieltag nicht treffen. Die Gunst der Stunde + 2 Minuten nutzt Sonja Bartoschek, gegen wohl einen nicht mehr so motivierten Absteiger Bardenbach, zu einem 7er Pack :!: , beim 11:0 Sieg von Bad Neuenahr.

Wie sieht es insgesamt aus in den "3. Ligen" absolut und in der Relation? Die Ligen sind unterschiedlich groß und es gab Verletzungen.

1. Aylin Yaren 42 Tore/25 Spiele/Quotient 1,63, 2. Indra Hahn 30/26/1,15, 3. Sonja Bartoschek 27/26/1,23, 4. Nadine Anstatt 24/18/1.33/, 5. Marie Fischer 24/21/1,14.

Aber noch ist es nicht ganz beendet. Was geht noch? :smile: Wobei es sich Aylin nicht mehr nehmen lassen wird, auch nicht nach dem Quotient, allerdings sind die Ligen wahrscheinlich nicht gleich stark und die Regionalliga Nordost ist recht unausgeglichen. :wink:

Jedenfalls alles tolle Torjägerinnen. :smile:

Dabei konnte U17 Bundesligaspielerin Hannah Holtschneider ihr erstes Damen-Regionalligator für Mainz erzielen :congrats: , beim 3:1 Sieg gegen Issel.

Deren Trainer Zimmer sieht zwar eine verdiente Niederlage. Glaubt jedoch wenn seine Mannschaft die Chance zum Ausgleich genutzt hätte, wäre es eher nicht zur Niederlage gekommen, danach hätte sie aber auch höher verlieren können.

https://www.fupa.net/news/wackere-issel ... ar-2950149

Bei Mainz hat Trainer Yamashita verlängert und konzentriert dann nur noch auf die 05 Frauen. Insgesamt werden die 7 Teams von Schott Eins zu Eins übernommen. Die D- und E-Juniorinnen spielen aber weiter in der JSG Schott/05.

https://www.mainz05.de/aktuell/news/new ... 05-frauen/

Die Zweite ist Pflichtmeister geworden. :congrats:

Im Gegensatz zu Mainz hat Saarbrücken noch eine kleine Chance aufzusteigen und die wollen sie wahren, bis auf Anna Lena Strauß (Ziehen Weisheitszahn, nach HP Saarbrücken), können sie aus dem Vollen schöpfen. Aber auch bei Montabaur sieht es personell wieder besser aus.

Zu dem Spiel gibt es die Rhein-Zeitung (Vor- und Nachbericht im Internet als "Plus"), 2 Fanliveticker und Danke für weiteren Infos. :wink: Und dankeswerter Weise gibt es die Heimspiele von Saarbrücken immer bei Staige TV.

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 37381.html

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 37983.html

Oh 3 Stunden dauert es von Montabaur nach Saarbrücken :wait: , hört sich eher anstrengend an. Aber da es dem Abschied zugeht will Trainer Kurt Schaaf sie genießen. :cool:

Nach der Partie war er auch nicht unzufrieden, denn seine Mannschaft hatte trotz des 0:2 bei Saarbrücken eine gute Leistung gezeigt.

Er hätte sogar noch zufriedener sein können. Zumindest nach der ersten Halbzeit, hätte das Ergebnis auch anders aussehen können, als 1:0 für Saarbrücken. Ich fand das sah stark aus was Montabaur da machte. Sie spielten eigentlich effektiver, allerdings der Haken, sie waren bei genügend Chancen nicht effizienter. Im Gegenzug gab es ein paar schöne Angriffe von Saarbrücken. Es gibt auch spannende Rätsel. :roll: Ich habe extra größer gezoomt und die Zeit angegeben, damit es leichter für Andere zu überprüfen ist. :wink:

Nach ca. 12 Minuten ist Marie Fischer auf Rechtsaußen mal wieder durchsetzungsstark und zu schnell. Die überlaufene erfahrene Saarbrücker Verteidigerin Laura Eicher startet die Klärung von hinten. Das sieht gefühlt schon beim ersten Hinschauen nach Elfmeter aus, sowie sie die Angreiferin aus der Bahn bringt. Trainer Schaaf spricht von einer Grätsche von hinten in der Zeitung. Auch der Montabaur Fanliverticker sieht Elfmeter.

Die Verteidigerin trifft am Ende auch voll den Ball, aber auch das Bein, bei 17:54/17:55 Minute im Video, für mich ein klarer Strafstoß.

Nach rund einer halben Stunde, wird wieder von Montabaur Seite, abseitsverdächtig moniert. Vorausgegangen war ein geschickter Angriff von Saarbrücken. Es gibt halt wieder nur eine Perspektive, es schien mir zuerst unlösbar so knapp war/ist das. Vergrößert sieht es mir aber schon bei der Ballabgabe minimal nach Abseits aus. Minute 37:28/37:29 im Video.

Anderseits können so knappe Dinger immer vorkommen. So hat es Montabaur sich auch selbst zuzuschreiben, nach Trainer Schaaf haben sie dabei auch gepennt. Also 1:0 für Saarbrücken durch Lena Wind.

Klare Sache kurz vor der Pause Elfmeter für Montabaur und gelbe Karte für Saarbrücken. Wer tritt an, natürlich Anna Pies, sie schießt nie daneben und hat schon viele Elfer versenkt. Wer von einen von ihr hält darf sich stolz ein Urkunde aufhängen. 2018 hat dies Laura Heller geschafft, für Riegelsberg (nach fupa). Und nun, krachermäßig sieht der Schuss nicht gerade aus, aber so unten eher mittige Dinge haben es oft fies in sich, aber Allison Wagner lässt sich nicht verladen.

Und so verpasste Montabaur erneut den Ausgleich, es wird noch hitziger, es folgen für jede Seite ein Gelbe Karte, da sieht es aus, dass Lena Rippberger bei einem Foul so unglücklich fällt, dass sie ausgewechselt werden muss. :injured: Das alles übertragt sich über Seitenlinie hinaus, da kochen die Emotionen arg hoch.

Nachdem Saarbrücken in der Zweiten Halbzeit durch ein Abstaubertor, der B-Juniorinnen und U-Nationalspielerin Emma Wagner, mit 2:0 in Führung gegangen war konnten sie es ganz gut verwalten, so ganz chancenlos war aber Montabaur weiterhin nicht.

Geplant war auch, dass die Nachwuchstalente aus Ersten von Montabaur zum Einsatz kommen sollten, das war (recht) minimal, durch gute Leistungen haben sie es sich selbst "vermiest". :evil: :wink:

Damit eine Chance bestand, dass die Zweite den Klassenerhalt schafft, mussten sie am Abend zuvor Diez/Freiendiez schlagen und dies taten sie mit Bravour. Dabei gelang von ihnen Lotta Bernhardt ein Treffer. Des Weiteren Larissa Talerek mit dem Doppelpack und Hatice Özdemir mit einem Elfmeter unten rechts rein. Genauso konnte Laura Heiler noch einen zum 4:1 Anschlusstreffer für die Gäste verwandeln, nach Montabaur Fanliveticker, der nicht einverstanden war, da er "nur" einen Zusammenstoß zwischen ihr und 1.FFC Torhüterin Michelle Schuster gesehen hat.

Diese Gäste sahen ihre Niederlage als verdient an.

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 38335.html

Allerdings ist es eigentlich keine Schade gegen Montabaur 2 in guter Besetzung zu verlieren. Auch ist es nicht gerade gewöhnlich die eigene Mannschaft am Ende so schlecht darzustellen :eek: , auch wenn Eigenkritik ja nicht immer unbedingt schlecht ist, wie es Diez/Freiendiez tut.

Also wurden erstmal die "Jungen Wilden" weiterhin auch in der Zweiten gebraucht. Es bestand weiterhin die Möglichkeit gegen Kruft auf ein Entscheidungsspiel gegen den Abstieg und da sollten sie nicht gesperrt sein.

Trier konnte sich eigentlich zwar entspannt zurücklehnen. Aber sie legen es genau da, dass es in Kruft noch ein wichtiges Spiel ist. So lieferten sie diesen ein "Wahnsinns-Spiel".

https://www.facebook.com/people/VFL-Tri ... 326297002/

Erst als es am Ende klar aussah für Kruft (Trier schaffte aber noch den Ausgleich zum 4:4, das Remis reichte jedoch Kruft), konnten Nachwuchstalente bei Montabaur kommen.

Es gibt noch das Gerücht das Kruft, die Mannschaft aus der Verbandsliga zurückzieht, dann würde Montabaur 2 dableiben. Kruft selbst schrieb nur etwas vom letzten Spiel der Saison und erwähnte Abstiegskampf nicht auf seiner fb-Seite. Stattdessen, dass die Zweite in die Bezirksliga aufgestiegen ist, demnach müsste ja dann die Erste in der Verbandsliga bleiben. :roll:

https://www.facebook.com/TVKruft/

Weiterhin verzwickt sieht es auch im Abstiegskampf in der Regionalliga aus. Worms selbst sah ein "Endspiel" gegen Niederkirchen, um den "fifty fifty Nichtabstiegsplatz", gemeint ist wohl, wenn der Südwestmeister aufsteigt, gibt es einen Absteiger weniger (dies würde der Spielordnung widersprechen, da die Damen Regionalliga grundsätzlich mit 12 Teams spielt, aber vielleicht ist es auch anders geregelt?) Jedenfalls hat Worms 3:0 gewonnen und hat bei noch 2 ausstehenden Spieltagen nur noch 4 Punkte Rückstand auf Ober-Olm.

https://www.fupa.net/news/wormatias-fus ... en-2949424

Eine weitere wichtige Stütze, die Niederkirchen bedingt verloren hatte, ist die tunesischen Nationalspielerin Jasmina Barhoumi, sie studiert woanders, auch sie macht, ebenso wie Anika Fend (die diesmal nicht dabei war), "Heimaturlaub" und wurde eingewechselt.
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1709
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Regionalliga Südwest 2022/23

Beitragvon Zange » 30 Mai 2023, 17:04

Die Partie Montabaur gegen Mainz wäre für mich auch interessant gewesen. Das gab es das Klassentreffen (wie es der Montabaur Fanliveticker nennt) von ehemaligen Dortelweilspielerinnen auf beiden Seiten oder Ida da Conceicau trifft auf ihre ehemaligen Kolleginnen von Schott. Und natürlich viele interessante Spielerinnen die noch länger dabei sind. Da ich aber schon am Samstag bei 3 Spielen war, bin ich auch nicht zum internationalen Juniorinnen Cup in Dortelweil gefahren, sondern hab "nur" das Frauenbundesligaspiel Frankfurt Meppen angeschaut, fast um die Ecke bei mir.

Das auch in Montabaur gute Stimmung und es eine spannende Partie sein würde hatte ich schon erwartet. Wie es Mainz schon zu Saison erwartet hatte jede(r) will dem ambitionierten Team und Verein eins auswischen. :sand:

Dazu gehört auch Montabaur, mehr als die meisten Anderen, die sind gut drauf, haben erfahrene und junge aufstrebende Spielerinnen, wenn bei denen alles klappt können sie Mainz richtig gefährlich werden. Schon zuletzt gegen Saarbrücken war für sie eigentlich mehr drin gewesen.

Bei Mainz konnte ich bisher dazu nur lesen, dass sie sich (natürlich) mit zwei Siegen aus der Saison verabschieden wollen. Ansonsten wie immer die Rhein-Zeitung mit Vor- und Nachbericht (im Internet als "Plus") zwei ausführliche Fanliveticker (Mainz und Montabaur) und Danke wie immer für die weiteren Infos. :wink:

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 39907.html

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 40717.html

Klar, Hauptziel ist für Trainer Kurt Schaaf (und sicher auch für Montabaur insgesamt) den Verbandspokal zu gewinnen (den hat Elversberg schon, Mainz wird ihn vermutlich auch bekommen). Aber Mainz will er es auch noch mal zeigen. Dazu steht ihm eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielerinnen zur Verfügung. Von Letzteren, stehen bei den Innenverteidigerinnen Elisa Karbach und Anna Pies, das Karriereende an (nach soccerdonna kommen beide zusammen auf 410 Zweite-/Regionalliga Spiele, wenn alle aufgeführt sind).

Es spricht für Montabaur, dass die jungen Fischer Schwestern gehalten werden konnten. Torhüterin Kim und Stürmerin Marie (die hatten beide bestimmt so einige Angebote).

Traumstart für Montabaur. Marie Fischer hat sich auf dem linken Flügel durchgesetzt, ihre Hereingabe landet schließlich bei Celine Dickopf, die paar Meter vor dem Strafraum steht und nach 2 Minuten trifft. Insgesamt Mainz die spielerisch überlegene Mannschaft, sie hatten auch mehr Torchancen, aber eben Montabaur auch ein paar. Kathrin Becker konnte erstmal kurz für der Pause den wichtigen Ausgleich für Mainz machen.

Kurz nach dieser scheiterte Marie Fischer (sie musste später verletzt ausgewechselt werden :injured: ) am Pfosten, tja zuletzt haben die Toptorjägerin Pech :???: , auch Nadine Anstatt konnte nicht treffen, was aber auch an der überragenden Torhüterin Kim Fischer :!: lag, allein bei diesem Duell blieb sie dreimal Siegerin. Auch Kathrins zweiten Treffer konnte sie toll verhindern.

Und dann kam es kurz danach... :wink: Aber erstmal einige Minute zurück, wohl ein grobes Foulspiel an Madeline Hahn, es gibt die Gelbe Karte, aus Sicht von Montabaur in der Zeitung hätte Mainz da Glück gehabt, Montabaur-Fanliveticker und Celine Dickopf fordern Rot, die bekommt dafür Gelb. Letztendlich kommt es mir mehr darauf an, dass die arme Madeline dauernd auf die Socken bekommt, aber es wird wohl immer zu ihrem Aufsehen erregenden Stil gehören sich durchzutanken, aber ich will gar nicht den Teufel an die Wand malen, vielmehr ist für sie zu hoffen, dass es so super läuft wie gegen Mainz.

:arrow: Luna Hellwig, die einen sogenannten "Sahnetag" erwischt hatte bedient Madeline, die genau richtig in der Mitte steht und 2:1 für Montabaur. Das dann den Sieg mit Glück und Geschick über die Zeit bringen konnte. Kurt Schaaf sieht keinen unverdienten Sieg, da seine Mädels alles gegeben haben. Der Montabaur-Fanliveticker sieht ein eher ausgeglichenes Spiel mit einer tollen kämpferischen Leistung in allen Mannschaftsteilen

Nun konnte die Abschiedsparty mit 150 Zuschauern, peppiger Musik, zu Spielbeginn gab es Einlaufkinder, beginnen. :fan: Davor wurde es erst noch emotional. Die Mannschaftsverantwortliche Katharina Jung dankte Pia Marzi für ihren unermüdlichen Einsatz als Physiotherapeutin, 17 Jahre lang war Anna Pies als Spielerin für den 1.FFC aktiv (wie lange Elisa Karbach, steht da nicht, die aber mindestens seit 2010) und zum Schluss wurde natürlich Trainer Schaaf verabschiedet.

Nach der Zeitung bemängelte Trainer Takashi Yamashita mangelde Effektivität, sie hätten sich schwer getan gegen die Aggressivität der Einheimischen und mussten zudem ein frühes Gegentor hinnehmen.

Dieses Jahr war der Aufstieg noch nicht unbedingt Pflicht, aber im Zweiten wird wohl erwartet werden. :roll: Verletzungen gibt es viele in den Regionalligen, mehr oder weniger überall, hatte Mainz besonders Pech mit dem traurigen Höhepunkt, dem Karriereende von Lea Schneider :cry: , besonders im Vergleich zu den anderen 2 Großen? Zuletzt konnte man aus Mainzer Sicht paarmal lesen, dass Mainz sein Spiel nicht immer so durchziehen konnte wie es sein sollte, zu kompliziert, gar in Kampfspiele verwickelt. Wird die Haupthoffnung des Trainers darin liegen die Mannschaft durchgängig effektiver und effzienter zu machen? Kommen noch aufsehenerregende Transfer?

Etwas Spannung sehe ich noch beim Titelkampf. Wobei es für Elversberg schon bequem aussieht, sie brauchen nur ein Remis und können es wie sie es gewohnt sind, schön kompakt von hinten herausspielen. Aber Issel gehört zu den Mannschaften, die sie auch in ein Kampfspiel verwickeln können. Bringen die zum Beispiel Distanzschützin Antonia Disch in Stellung und das Ding geht rein, könnten die Elv Nerven blank liegen.

Dahingegen feierte Wörrstadt endgültig Klassenerhalt. Wird wohl nicht einfacher werden die nächste Saison, denn paar Erfahrene hören auf. Auch auf der Trainer(in)bank gibt es einen Wechsel. :roll:

https://www.fupa.net/news/tus-woerrstad ... st-2951426

Bilder vom Spiel Montabaur gegen Mainz bzw. Madeline Hahn in Aktion mit ihrem Tor, sowie Jubel und die traditionelle 1.FFC Dachbesteigung des Vereinsheims zum Ende der Saison. Die Fotos sind vom Verein 1.FFC Montabaur, Danke. :smile:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1709
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Regionalliga Südwest 2022/23

Beitragvon Zange » 07 Jun 2023, 14:58

Aufregend ging es beim (zum) Schacht vor 400 Zuschauer nochmal für Elversberg zu. :panic: Würden sie es auch wirklich schaffen, in der Schlussphase der Ersten Halbzeit Schrecksekunden, Pfostenschuss für TUS Issel, kurz danach kann Karen Hager mit ihrem Distanzschuss zum 1:0 für etwas Entspannung sorgen. Die sich später verletzte. :injured: Auch in Zweiten Halbzeit konnten sie den Sack lange nicht richtig zumachen. Issel nochmal an Pfosten, das zweite Mal für Anne Blesius. Auf der anderen Seite: Rees an den Pfosten, Nachschuss Andres, Latte. Am Ende konnte dann endlich auf Kosten einer Gelb-Roten Karte die Meisterschaft gefeiert werden. :vine:

Sie auch Liveticker und https://www.fupa.net/news/issel-unterli ... pp-2953751

Da nutzte Saarbrücken der Sieg gegen Worms auch nichts mehr, Leonie Stöhr ist trotzdem in die Zweite Liga aufgestiegen, nach 9 Jahren FCS, wechselt sie zu Andernach. Ebenso ein Eigengewächs ist Anna Lena Strauß, sie war sogar 12 Jahre dabei, nun geht es in die USA.

Bei Mainz konnten sich beim 5:0 über Bardenbach nochmal Jana Löber und Ebru Uzungüney mit jeweils einem Treffer belohnen für ihren unermüdlichen Einsatz, sie waren in allen 24 Ligaspielen dabei, ebenso wie Lisa Gürtler. Lana Kehrmüller ist zu Dortelweil zurückgekehrt, dachte ich es mir doch, nachgeguckt auf fussball.de und da steht es schon. :wink: Das geht, weil sie sich leider schwer verletzt hatte, auch wenn Mainz noch das Pokalendspiel hat.

Weiterhin Wechselbad der Gefühle in der Abstiegszone. Nun ergibt die Hoffnung von Worms auch richtig Sinn, bei einem Aufstieg von Elversberg die Klasse halten zu können. Oder doch nicht? :eek: Nach ihnen will der Verband am 14.6. entscheiden und sie sind da recht guter Dinge, aber das Zweite Entscheidungsspiel findet erst am 18.6. statt :?:


Holzbach und Siegelbach wollen aufsteigen. Aber aus der Verbandsliga Saarland, will oder darf niemand aufsteigen, ob Meister Saarbrücken 2 an die Regionalliga gedacht hat? Zumindest bei Meister Saarbrücken 3 sieht es in der Landesliga weniger danach aus. Denn schon am 22. Mai gab Bierbach bekannt, dass sie den Durchmarsch in die Verbandsliga feiern. :drink:


Bis letzten Freitag es war es nach Rhein-Zeitung (Vor- und Nachbericht im Internet als "Plus") nicht bekannt, dass Ober-Olm den Klassenerhalt fest hat. Diese sollen es am Samstag erfahren haben und die Euphorie bekam Montabaur richtig zu spüren. So sind sie wohl nichts Böses ahnend einfach mal dahingefahren. :evil: Es sollte eigentlich ein entspannter Sonntag werden. :cool: Auch wenn Trainer Kurt Schaaf schon heftige Gegenwehr erwartet hatte, sollte es doch ein Pflichtsieg werden.

Am Ende sah es anders aus. „Das hat richtig Spaß gemacht“, freute sich SVO-Spielerin Petra Nöth :-D , „wir haben sehr gut nach vorne gespielt.“ (siehe fupa). Das war dann doch zu locker bei Montabaur. Trainer Schaaf beklagt die mangelnde Einstellung bei der 1:4 Niederlage. So sei die veränderte Aufstellung keine Ausrede, so bekamen u.a. Nachwuchstalente ihre Startelfchance.

Sieht schon so aus, dass sie nicht richtig eingespielt waren. Es gab schnelle Gegentreffer in Halbzeit 1 und 2 und Montabaur bekam die Räume nicht (wie gewohnt) zu und die Passqualität war auch geringer. Nun will Trainer Schaaf die Mannschaft für das Pokalfinale wieder aufrichten. :hug: Wobei ich nicht denke, dass es an der Technik und der Einstellung der Nachwuchstalente lag, so konnte Marie Narweski ein tolles Kopfball setzen :header: , aus vollem Lauf nach Eckball. :razz: Es gab/gibt den ausführlichen Liveticker und Danke für die weiteren Infos. :wink:

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 42332.html

https://www.rhein-zeitung.de/sport/fuss ... 42778.html

https://www.fupa.net/news/hoechster-sie ... lm-2953534

Erfreulicher sieht es nun wieder für die Zweite Mannschaft von Montabaur aus, sie dürfen wohl in der Rheinlandliga bleiben. :roll: Aber nicht weil Kruft zurückgezogen hat, was vorstellbar gewesen wäre, da sie wohl einige abwandersungswillige Leute haben. Die Rheinlandliga hätte dann eventuell 13 Mannschaften, sowohl Andernach 3 als auch Rheinbreitbach freuen sich über den Aufstieg. Wie es in der Bezirksliga West aussieht konnte ich nicht rausfinden. Ob Meister Issel 2 auch aufsteigen soll, oder ein nachfolgendes Team :?:

Auffällig sind die Wechsel zum ambitionierten 1.FFC Kaiserslautern, dessen B-Juniorinnen ja in die Bundesliga aufgestiegen sind, die Damen verpassten relativ knapp den Durchmarsch in die Regionalliga.

Von Wörrstadt kommen gleich zwei, mit Lina Immesberger, mit Zweite Liga Erfahrung, eine defensive Mittelfeldspielerin und Laura Kohl eine technisch starke Spielerin, eine für die Defensive und/oder die Außenbahn. Dazu Lisa Schatz von Niederkirchen, auch Mittelfeld, aber eher offensiv.

Nach soccerdonna verlassen Niederkirchen auch, Alena Wolf, seit 2017 dort und tatsächlich Kristin Götz, seit 2012 dort.

Mit Leila Schmit, probiert demnächst eine U17-Nationalspielerin von Luxemburg, mal wie es in Elversberg ist (siehe soccerdonna).
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1709
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Regionalliga Südwest 2022/23

Beitragvon Zange » 14 Jun 2023, 00:02

Großer Tag in Kirn :fan: , mit den Lokalmatadorinnen Kirn/Kirn-Sulzbach, Gegner Goliath Niederkirchen im Finale der Ü32 Südwestmeisterschaft. Zu dem auch die Deutschen Meisterinnen von 1993, Jessica Apholte (konnte schon ihren 60. feiern, nicht dabei in Kirn) und Gudrun Rebholz, 64 Jahre jung, gehören. Zusammengenommen ein Legenden-Südwest-Team. Lisa Karch kam mit 12 Jahren zu Niederkirchen, da gab es noch die großen Bundesligaligaspielerinnen, wobei sich da schon andeutete, dass es für kleine (Dorf-)Vereine im schwieriger werden würde sich in der Ersten Liga zu halten.

Da möchte sie bei so einem Allstarteam auch gerne mitmachen. Nicht nur als Trainerin, so hat sich die Regionalligaspielerin, in der Startelf aufgestellt. Aber sie ist erst 31, geht das? :wink: Ich würde mal meinen sie ist doppelt abgesichert. Nach Verbandsordnung zu den Seniorinnen/Senioren, steht nur expliziert für die Männer drin, dass bei Pflichtspielen, die zwei Ausnahmegenehmigungen nicht gelten. Hier gilt die Saison bis 30.6.. Bei Wettbewerben die weiterführend sind (wie diese die Frauenmeisterschaft) gilt die DFB-Ordnung. Bei den Durchführungsbestimmungen gilt hier das Kalenderjahr, 2023 wird Lisa das 32. Lebensjahr vollenden. Allerdings können dann über die Verbandsebene hinaus nicht zwei jüngere Spielerinnen eingesetzt werden.

Niederkirchen gewann mit 6:0 und könnte sich über die Regionalverbandsmeisterschaft für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

Niederkirchen zum Zweiten, die Titelverteidigerinnen des Verbandspokals der Damen treffen etwas später auf Schott Mainz. Das ist schon unter Druck, wenigstens im DFB-Pokal sollte dann Mainz 05 vertreten sein, ein Zeichen setzen wie es Abteilungsleiterin Nadine Kress nannte.

Mainz weiterhin mit Ausfällen, aber dass sie den Pokal holen haben sie auch von sich selbst erwartet. Erwartungsgemäß Mainz drückend überlegen, mit Großchancen, aber sie selbst und zäh verteidigendes Niederkirchen haben die Sache schwer gemacht. Auch beim Mainzer Fanliveticker merkt man die Erleichterung, Freistoß, Schuss, Ecke für Niederkirchen, als endlich das 2:0 gefallen war. :wait: :panic:

Es brauchte bis zur 77. Minute und es brauchte das eingewechselt U17 Duo: Salma Al Najem passte auf Hannah Holtschneider. Die am Ende nochmal treffen konnte. :!:

Dazu gibt es Berichte:

https://www.mainz05.de/aktuell/news/new ... -mainz-05/

https://www.fupa.net/news/schott-mainz- ... eg-2954647

Wieso war es eigentlich so schwer für die Top-Torjägerin Nadine Anstatt zu treffen :?: Also die spielte auf der "Sechs" :roll: :wink: , für gute Pässe (siehe fupa). Sicher Sechs kann sie auch gut spielen, hat sie früher auch schon mal gemacht, aber für mich immer so ein gewöhnungsbedürftiges zweischneidiges Schwert, wenn gewohnt erfolgreiche Offensivkräfte, auch wenn sie es können, diese Position übernehmen, sie fehlen mir dann vorne.

So kam es auch für mich ungewohnt als Nadine vor Jahren in Frankfurt am Brentanobad einen defensiven Part einnahm, den Knall und den nächsten... gegen den Ball hab ich immer noch in den Ohren, hörte sich erst gefährlich an :shock: , aber es war eben nur der Ball und das Bein, fair wie sie ist :smile: , bei dem Geschick hat sie es allerdings auch leichter. Ich kann mich an viele Fouls erinnern, aber an keins von ihr. Gelbe Karten gehören auch dazu, sie hat tatsächlich nach Internet zwei bei den Damen bekommen. :eek:

Also sie bleibt weiter bei Mainz und wie sieht es sonst noch aus nach Mainz 05 News :?:

Aus der U17 sind neben dem schon erwähnten Duo, Emely Neuberger, Finja Weiß und Lena Scholze in der Ersten dabei.

"...Gleich 13 Verträge seien bereits verlängert worden. Neben Kapitänin Heidrun Sigurdardottir werden auch die Spielerinnen Ann-Christin Schäfer, Anna Friedrichowitz, Jana Löber, Jana Meierfrankenfeld, Ebru Uzungüney, Lara Schröder, Chiara Peiter, Lorena Bari, Kathrin Becker, Lisa Gürtler, Top-Torjägerin Nadine Anstatt sowie Katherine Whitman ab Juli mit dem 05-Logo auf der Brust auflaufen. "Das Gerüst der Mannschaft bleibt bestehen. Dazu kommen unsere jungen Nachwuchsspielerinnen, die in ihrer Mannschaft diese Saison eine gute Rolle gespielt haben. In den nächsten Wochen wollen wir uns positionsspezifisch noch weiter verstärken..."

Macht 18 Spielerinnen. Es wird von bereits verlängert gesprochen. Da sind schon ein paar nicht dabei.

Was konnte man zuletzt in den Gerüchteküchen hören, die größte ist in Offenbach :smile: :evil: , diesmal aber Dortelweil (Hessenpokal). Eine Vertragsverlängerung mit Laura Stiben (Störzel) findet nicht statt, Samantha Herrmann überlegt noch (war in Kirn nicht dabei, warum auch immer).

Da bin ich mir sicher, kein Gerücht, Pauline Passarge verlässt Mainz in Richtung USA. Sie brachte es auf 16 Erstligaeinsätze bei Mainz. Immerhin, denn folgt man den DFB-Juniorinnen auf fb, hatte es u.a. Jahrgang 2003 besonders schwer sich weiter ins Rampenlicht zu spielen (meine Worte) zu Corona-Zeiten, wenn auch eher auf die Natio bezogen, da ist allgemein was dran.

Neben Pauline gehörte auch Janina Jülich zu den 7 Weltwunderkindern des 1.FFC Frankfurt, als D-Juniorinnen, die gleich die Welt erobern wollten, was sie auch tuen werden, nur es gab eben auch andere, wie etwa Jahrgang 2003, die es ihnen letztlich nicht leicht gemacht haben, vielleicht auch wegen Corona stehen sie (noch) nicht da wie ich es vermutet hätte.

Jedenfalls soll nach soccerdonna, Janina, Niederkirchen ebenfalls verlassen, genauso wie die Ex-Östereichische U-Nationalspielerin Maileen Mößner (verletzt, Korpelschaden bis voraussichtlich Ende Juni nach soccerdonna), bekannt auch in Mainz oder früher Hoffenheim.
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1709
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Regionalliga Südwest 2022/23

Beitragvon uns_uwe » 18 Jul 2023, 19:49

Hier gibt es Informationen und die Tore des Vorbereitungsspieles SG 99 Andernach gegen FSV Mainz 05 (2:2)

https://chanstatt.jimdofree.com/fsv-mainz-05-frauen/15-07-2023-vorbereitungsspiel-in-andernach/
uns_uwe
Sportstudio-bis-zum-Torwandschießen-Gucker
 
Beiträge: 51
Registriert: 10 Sep 2017, 09:49

Vorherige

Zurück zu Regionalligen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste