2021ff.

Re: 2021ff.

Beitragvon adipreissler » 23 Okt 2023, 20:55

DFB-Pokal im Rhein-Main-Gebiet gibt es 2023 nur noch in Mainz, am 26.11.2023/15:00 gegen Duisburg.

Wg. CL dürfen Bayern und Frankfurt erst im Januar spielen. Frankfurt bekommt direkt den beliebten Montags-Termin (wußte gar nicht, dass es den Termin auch für Pokalspiele gibt), am 22.01.2024/18:30 geht es gegen Freiburg.

Offenbach tritt einen Tag vorher im Stadion am Bieberer Berg gegen Bayern an, 21.01.2024/14:00.

https://www.kicker.de/frauen-dfb-pokal/ ... /2023-24/3
adipreissler
Site Admin
 
Beiträge: 2091
Registriert: 14 Sep 2012, 08:50

Re: 2021ff.

Beitragvon adipreissler » 16 Feb 2024, 11:57

Nachdem die Spiele wegen widriger Winde oder ungünstiger Planetenkonstellationen noch einmal auf spätere Winternächte verschoben worden waren, konnte jetzt endlich das Achtelfinale gespielt werden.

Frankfurt konnte vor 1.757 Zuschauern den SC Freiburg mit 2:1 niederringen, Offenbach verlor vor 4.243 Zuschauern mit 0:6 gegen Bayern München.

Bayern trat erwartungsgemäß mit der B-Mannschaft an, die vermutlich auch im oberen Drittel der Bundesliga mitspielen würde. Offenbach noch in der Winterpause mit ein paar Testspielen. Das Ganze wurde auch im Video-Stream übertragen. Offenbach wehrte sich nach Kräften und ging mit einem soliden 0:2 in die Pause. In HZ2 gelang es Bayern zunächst nicht, den Deckel draufzumachen, das dauerte bis zur 78. Minute, als Jill Baijings das 3:0 machte. Offenbach schwanden zusehends die Kräfte, Bayern wechselte in HZ2 vier Stammspielerinnen ein, was den Offenbacherinnen dann ein paar Zusatzerinnerungen bescherte, neben 3 weiteren Gegentoren auch Dinge wie ein gewonnenes 1-1 Duell von Da-Hye gegen Harder, das klingt ja besser, als einen Schuss von Sehitler oder Kett gehalten zu haben.

https://www.op-online.de/sport/lokalspo ... 33560.html
https://ofc.de/news/jahrhundertspiel-de ... et-mit-06/
adipreissler
Site Admin
 
Beiträge: 2091
Registriert: 14 Sep 2012, 08:50

Re: 2021ff.

Beitragvon adipreissler » 06 Mär 2024, 19:30

Das VF brachte 3 Favoritensiege und eine Halbüberraschung durch Essen.

Der Essener Sieg sah in der Zusammenfassung klarer aus als das Ergebnis, Leverkusen schwächelt vor allem offensiv vor sich hin.

Die Niederlage von Hoffenheim gegen Wolfsburg sah in der Zusammenfassung weniger klar aus als das Ergebnis. 2 Standards und ein Geschenk in der Nachspielzeit besorgten den 3:0-Sieg für die Wölfinnen. Hoffenheim nutzte die vorhanden Chancen nicht, dann wird es schwierig gegen die Top-Clubs.

Frankfurt hatte wie Bayern einen Walkover gebucht. Duisburg konnte kaum einmal Erstligatauglichkeit demonstrieren. Die ersten beiden Frankfurter Chancen waren drin, das 3:0 war dann wie gegen einen Landesligisten. Schöne Tore von Gräwe (die das Mittelfeld besser macht) und Sheki.
Und ein seltenes Ereignis, gleich Doppelfehler von Stina Johannes, der Duisburg einige Minuten Hoffnung nach dem 1:3 Hoffnung schöpfen ließ.

Für das Halbfinale diesmal kein Losglück für Frankfurt, stattdessen für Bayern und Wolfsburg. Das könnte mal wieder ein Aufeinandertreffen der Spitzenteams im Finale geben, zuletzt ja immer Wolfsburg gegen irgendeinen Underdog.
adipreissler
Site Admin
 
Beiträge: 2091
Registriert: 14 Sep 2012, 08:50

Re: 2021ff.

Beitragvon adipreissler » 30 Mär 2024, 23:13

0:9-Niederlage für Essen in Wolfsburg ist schon heftig. Bißchen peinlich wie Huth ihr 9:0 in der 89. Minute feierte.
Aber es war tatsächlich nicht die höchste Niederlage der Vereinsgeschichte. Frisch fusioniert zum neuen Verein unterlag Essen anno 2000 :old: im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen Turbine Potsdam mit 0:11.

https://www.soccerdonna.de/de/dfb-pokal ... 2000.html#
adipreissler
Site Admin
 
Beiträge: 2091
Registriert: 14 Sep 2012, 08:50

Re: 2021ff.

Beitragvon adipreissler » 01 Apr 2024, 18:26

Bayern qualifiziert sich wie erwartet für das Finale, allerdings mehr als mühselig per Elfmeterschießen. Nachdem sie die Meisterschaft eingetütet haben, hätte ich einen souveränen Auftritt erwartet, aber das war gar nichts. Das war quasi ein 0:0-Spiel, das 1:1 ausgegangen ist, kaum Chancen, viele unforced errors (exemplarisch Bühls Standards und reihenweise Pässe ins Seitenaus) und Tore nur durch Handelfmeter und Ostersonntagsschuss. Frankfurt hatte seine Chance in der ersten Hälfte von HZ2, als Bayern komplett neben sich stand (vor allem stand), hat aber nichts aus der Überlegenheit gemacht. Nach 70 Minuten war Frankfurt dann, wie gegen starke Gegner üblich, platt. Im Elfmeterschießen dann allerdings klare Sache für den alten und neuen Meister. Sogar Harder, die im ganzen Spiel keine gut Szene hatte, verwandelte. Frankfurt sucht weiter nach einer sicheren Elfmeterschützin. Wobei Reuteler ihren eigentlich ganz gut geschossen hat, den hat Grohs allerdings sehr stark pariert.

Immerhin gibt es nach 6 Jahren mal wieder ein Finale zwischen den beiden stärksten deutschen Mannschaften.
adipreissler
Site Admin
 
Beiträge: 2091
Registriert: 14 Sep 2012, 08:50

Vorherige

Zurück zu DFB-Pokal

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron