Hessenliga 2022/23

Re: Hessenliga 2022/23

Beitragvon Zange » 12 Mär 2023, 23:34

Wahnsinn :razz: , 5-mal Alu konnte man kurz nach dem Pausenpfiff hören, bei Dortelweil gegen Großenenglis, darunter 3-mal für die Gäste. Da wäre der Bonus, nach dem sogenannten Bonusspiel nach Trainer Langhans drin gewesen. In der engen Liga sind andere Partien von entscheidender Bedeutung für die Vikis.

https://www.hna.de/sport/regionalsport/ ... 22591.html

Es gab zwei Talentedebüts. Kaja Kersten (J. 2005) wurde bei der Viktoria eingewechselt. B-Juniorin Elea Stachnowski, mit der Nr. 6 auf der 6, spielte durch und hatte im Laufe der Partie eine sehr wichtige Aktion.

Die Grippe: Von den Nachwuchsstammspielerinnen bei Großenenglis fiel Offensivkraft Marie Tielmann aus, während Torhüterin Selina Sonnak doch einsatzfähig war. Siehe auch:

https://tusviktoriagrossenenglis1912.jimdofree.com/

Aktionen wie gleich zu Begin der Highlihgts zu sehen hatte Dortelweil mehrere, die es brennend im Strafraum von Großenenglis aussehen lassen ließen.

https://www.fupa.net/tv/match/sc-dortel ... enenglis-1

Aber entweder Torhüterin Selina war auf dem Posten oder die Gäste brachten ein Bein dazwischen. Die auffälligste Zerstörerin war Lea Unzicker, sie war aber nicht Kapitänin, wie nach fussball.de, sondern weiterhin Carina Jäger die auch recht positiv auffällig war.

Jedoch auch insgesamt konnte Großenenglis, das vom Trainer gefürchtete Kurzpassspiel, besonders auf Kunstrasen, von Dortelweil besser unterbinden als Regionlligist Worms (Testspiel), wenigstens in Halbzeit 1.

Starke Balleroberung von Jana Schwaab im Strafraum, aber vorbei am Dortelweiler Gehäuse. Leticia Pfaff startet auf dem rechten Flügel durch und trifft den SCD-Pfosten.

Im baldigen Gegenzug trifft Selina Geraci die Viki-Latte aus kurzer schräger Distanz. Und oh, die Dortelweil Luzie Ottenheim schießt ihn nicht oben rein wie gewohnt :wink: , sondern knapp drüber.

Der zweite Alutreffer für Leticia :razz: , diesmal Latte. Danach wieder Dortelweil, nach Ecke, zieht Paula Gies im Strafraum ab, aber auch drüber. Freistoß Annika Leibner, oben an den Viki-Pfosten, Selina hat den Ball im Nachfassen.

In der Abenddämmerung ein Lattenkracher wie aus dem Nichts, bringt aber Großenenglis nichts Zählbares.

Dortelweil wirkte gefährlicher, aber Jana hatte die gute Möglichkeit für die Gäste, die zudem 3 Alutreffer hatten, aller guten Dinge sind 3 sag man (hier aus Sicht von Dortelweil), es wird also keinen Vierten mehr geben, sondern der wird reingehen. :roll:

Da ja Dortelweil wieder gewinnen will, sollte es schon mehr werden als gutes Hessenliganiveau, gegen engagierte und taktisch gut aufgestellte Gäste.

Es muss Regionalliganiveau her, das der Südstaffel natürlich. :wink: Zudem wurden sie von drei großen hessischen Talenten beobachtet :cool: , die schon vor rund 10 Jahren positiv erwähnt wurden und auch hier im Forum die Saison natürlich auch. Sie kamen zum zuschauen, weil sich die Spielerinnen kennen, aber nebenbei nach einer Alternative zu schauen kann nicht schaden, auch wenn ein Tag später alle in der Startelf bei ihrem jeweiligen Verein standen.

Und Dortelweil schaltete in Halbzeit 2 auf Regionalliganiveau. :!: Mit Sarah Rabij kam auf der rechten Seite eine weitere Stürmerin, die auch gleich Druck machte :!:, bei insgesamt hohem Pressing der Gastgeberinnen. Sarah: ihr erster Schuss gehalten, ihr zweiter knapp drüber. Melina Raiß: Großchance Nr. 1 macht sie nicht rein, die Zweite aber schon. 1:0 nach 53 Minuten für Dortelweil.

Und wieder Sarah knapp drüber. Elea mit dem schnellen Auge und dem guten Fuß in der Mitte, direkt zu Selina Geraci, die setzt sich mittig durch und erzielt das 2:0. :!:

Noch ist es nicht ganz entschieden. Großenenglis mit einem Schuss aus guter Position, gehalten von Jacqueline Heindl. Die erste Chance in Halbzeit 2. 2 weitere eventuell erfolgversprechende Konter gab es davor in Halbzeit 2, die aber letztlich noch abgefangen werden konnten. Später gab es noch eine Ecke für sie.

Feine Vorarbeit Selina und Melina mit ihrem zweiten Treffer zum 3:0 Endstand, sie führt nun die Torjägerinnen mit 11 Toren an. :!:

Großenenglis hat das gut gemacht, aber in der Zweiten Halbzeit war Dortelweil einfach zu stark. Bleibt zu hoffen, dass sich Luzie nicht ernsthaft verletzt hat, während Elea zu ihrem erfolgreichen Debüt gratuliert wurde. :congrats:

Dortelweil 2 gibt die ersten Punkte ab in Westerfeld. :roll: Erneut trifft Meike Gorny gegen ihren Ex-Klub. Sommer-Rückkehrerin (zuvor auch in der Hessenliga bei Lollar) Katharina Heiner mit dem 2:0 Endstand. Es könnte spannend werden in der Gruppenliga wenn SCD 2 beim wiedererstarkten Phönix aus Düdelsheim spielt. Paula Schneider trifft und trifft und Anastasia Vaupel (12 Ligatore) gelang im Pokal zuletzt ein Hattrick.

Wetzlar 2, endlich der erste Punkt :wait: , der sollte auch mal mindestens sein, auf die gesamte Saison bezogen, so schlecht waren sie bei Weitem nicht. Mit Neuzugang Anna Lotta Bährens (zuvor VFB Aßlar Junioren, 1.FFC Frankfurt CJ, SC Dortelweil BJ, Eintracht Lollar, RSV Büblingshausen), konnten sie sich ein 0:0 gegen Marburg erkämpfen.

Auch Gläserzell weiter im Abstiegskampf. :panic: Verdiente Niederlage gegen Mittelbuchen, die drehen den Spieß um, im Gegensatz zum Pokal, diesmal ohne Neuzugang Merve Özdemir.

https://www.osthessen-zeitung.de/einzel ... spiel.html

Pilgerzell hat wieder knapp verloren, diesmal in Wiesbaden und hadert erneut mit der Chancenverwertung. :sad:

https://www.osthessen-zeitung.de/einzel ... rzell.html
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1709
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Hessenliga 2022/23

Beitragvon Zange » 24 Mär 2023, 14:22

Wichtige Punkte im Abstiegskampf für Großenenglis. Das goldene Tor konnte Angreiferin Sophie Trost nach einem genialen Pass von Leticia Pfaff in die Schnittstelle erzielen. Besonders hervorgehoben wurden die IV`s Lea Unzicker und Alina Diehl. Debüt für Carina Neubauer (Jahrgang 2005) :congrats: , die bei ihrem Abschluss kurz vor der Pause Pech hatte.

https://www.msn.com/de-de/sport/fussbal ... r-AA18OicV

Eine wirkliche Torchance für Lütter gab es wohl nicht, auch in der Osthessen-Zeitung wird für sie keine erwähnt, dafür sind hier die für Großenenglis zu sehen.

https://www.fupa.net/tv/match/tus-vikto ... enenglis-4

Hatte ich mir schon gedacht, dass Großenenglis eine gute Chance gegen Lütter hat(te) (oder auch gegen andere), wenn sie die starke taktische und spielerische Leistung, so wie ich sie in Dortelweil gesehen habe, wiederholen konnten (können). :wink:

Damit hat Großenenglis auch den direkten Vergleich gegen Lütter gewonnen. So eng wie das in der Liga ist, würde ich es für sinnvoller halten wenn dieser bei fussball.de (oder anderswo) in der Tabelle so eingestellt würde, mit Vorrang vor dem Torverhältnis. Demnach wäre Lütter erstmal auf einem Abstiegsplatz, da sie das direkte Duell gegen Marburg verloren haben. Anderseits gibt es noch ein Rückspiel und Lütter hat noch ein Spiel mehr.


https://www.osthessen-zeitung.de/einzel ... rimus.html

Nach Osthessen-Zeitung bzw. Trainer Goßler, fehlten Gläserzell 7 Stammspielerinnen (das kommt schon hin), somit sei die 1:4 Niederlage gegen Kassel zu relativieren. Mit einen weiteren Folge, dadurch fehlten der 2. Mannschaft Leute. Erneut deswegen konnte sie zum 3. Mal nicht antreten und scheidet aus dem laufenden Spielbetrieb, laut Spielordnung, aus. :sad:

Wenigstens konnte Trainer Fröhlich, in Osthessen seinem Namen eine Ehre machen, er war natürlich mit dem 2:2 gegen Dortelweil zufrieden, obwohl er sich mehr Glück gewünscht hätte. Tabea Leonangeli (J. 2005) brachte das jüngste Team der Liga in Führung. Selina Geraci (J.2004) konnte noch kurz vor der Pause ausgleichen. Aber Jana Bott (J. 2006) konnte einen ihrer gefürchteten Freistöße in Halbzeit 2 verwandeln. Ein typisches Dortelweil-Tor brachte den Ausgleich. Feine Vorarbeit Paula Gies (J. 2002) und Melina Raiß (J. 2000) trifft.
.
Nach Trainer Belkini sei Dortelweil in der Ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel gekommen, in der Zweiten wurden Großchancen vergeben. Insgesamt fand er jedoch das Remis gerecht.

https://www.wetterauer-zeitung.de/sport ... 59495.html

Dortelweil hat ja immer noch 8 Punkte Vorsprung. Sie sind sich anscheinend ihrer Sache recht sicher, da sie zuletzt auf Facebook eine Betreuerin gesucht haben, wobei es ideal wäre wenn sie reisebereit wäre. Ob Wiesbaden oder Klein-Linden überhaupt Interesse an der Regionalliga haben :?:

Wiesbadens Sieg in der Nachspiel konnte Franziska Frase herstellen. Getrübt wurde die Freude aber, weil sich Michelle Cardoso (eine starke Mittelfeld-/Offensiv-Kraft) das Knie verdrehte. :injured:

https://www.fupa.net/news/mffc-jan-fial ... uf-2931996

Aufregend ging es auch in Mittelbuchen zu. :panic: Es gibt dazu einen Klein-Linden Fanliveticker.

Dabei sah es zunächst gut aus für die Gastgeberinnen, gute Aufstellung und 2:0 Führung zur Halbzeit.

Torhüterin Katja Laubscher konnte die zweite 1:1 Situation nicht für sich entscheiden. Und Joline Heigl mit dem 1:0. Julia Seuffert hat diesmal Zeit mitzumachen und verwandelt einen Freistoß.

Auch in der Zweiten Halbzeit kam Mibu vor das gegnerische Tor, brachte aber kein Ball mehr rein und der Tag wurde immer gebrauchter. Cleverer die Gäste. Der schnelle Tunneltor-Anschluss durch Victoria Bill, mit dem Assist von Winterneuzugang Nina Donner (21 Jahre, zuvor Fortuna Dresden).

Nach Ecke Annika Striepecke, köpft Kapitiänin Susanne Seelbach den Ausgleich. Zweimal ließ sich die Vicki, die Großchancen aus kurzer Distanz nicht entgehen. Zuerst über die Latte und kurz danach ins Tor zum Sieg :eat: (doch die haben auch Fotos von Essen). Infos auch von:

https://www.facebook.com/photo/?fbid=73 ... 2447534460

In der Nachspielzeit kommt es noch dicker für Mittelbuchen. Starstürmerin Sammy bekommt die Rot Karte (nach Liveticker). :???:

Am Samstag finden die großen direkten Duelle gegen den Abstieg in Osthessen statt. :panic: Drei Punkt zu holen ist natürlich für jeden am Besten. Aber es sollte auch immer der direkte Vergleich berücksichtigt werden. Pilgerzell hat nichts zu verlieren gegen Lütter diesbezüglich, da sie das Hinspiel tatsächlich 0:3 verloren. Für Gläserzell wäre ein Remis weniger wert als für Großenenglis, da sie das Hinspiel 2:3 verloren, beide sind ja Punktgleich.
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1709
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Hessenliga 2022/23

Beitragvon Zange » 01 Apr 2023, 13:18

Was liefen denn hier für Filme ab. Großenenglis wähnte sich wohl gleich zweimal im falschen. :shock: Den 12:0 Sieg der Zweiten gegen Volkmarsen in der Gruppenliga, mussten sie teuer bezahlen, Torhüterin Selina Sonak hat sich dabei den Finger angebrochen und fällt somit auch für die Erste bis Saisonende aus :injured: . Sie vertrat Celine Ziegler bei dieser.

Auftakt nach Maß für die Viktoria, ein Weitschuss aus 24m von Jana Schwaab, nach ihrer Einzelaktion, brachte die Führung. Ach so da gab es ja noch den Auswärtsfluch. :evil: In der zweiten Halbzeit haben sie dann einige Minuten schwarz gesehen und so enttäuscht war der Trainer: "Auf der Gegenseite hätte Neubauer auf 2:0 stellen können (25.). „Der Wille, das zweite Tor zu machen, hat gefehlt. Wir hatten fünf hochkarätige Chancen, mit denen wir das Spiel entscheiden können, ohne eine Glanzleistung abliefern zu müssen“, haderte ein zum ersten Mal in dieser Saison richtig enttäuschter TuS-Trainer Dirk Langhans." Auch ein weiteres Nachwuchstalent, wie Leticia Pfaff vergab ihre Chance. Stattdessen Doppelpack Celine Gerhardt und und einmal Hannah Breitfelder zum 3:1 Sieg für Gläserzell.

https://tusviktoriagrossenenglis1912.jimdofree.com/

Die Osthessen-Zeitung schreibt das Gläserzell das Spiel auf den Kopf stellte.

https://www.osthessen-zeitung.de/einzel ... -kopf.html

Aus der Sicht von Gläserzells Co-Trainer Mario Zura war es aber nicht ganz so. Schwache Erste Halbzeit von Gläserzell, aufgrund der Zweiten, sieht er aber den Sieg als verdient an. Besonders auffällig Celine Gerhardt. Schon in der 2. Minute hatte sie die Torhüterin umkurvte, die Abwehr konnte jedoch retten. Sie gab auch die Vorlage für Hannah.

https://www.torgranate.de/granatenstark ... 74804.html

14 Spielerinnen fehlten insgesamt, an dem Spieltag als die Zweite zum dritten Mal nicht antreten konnte. Sie waren schon vorher dünn besetzt. Ja Corona sicher ein Problem, dass Spielerinnen verstärkt an etwas anderes interessiert waren/sind. Aber ich finde die Probleme fingen schon davor in Osthessen an. Corona brachte aber nicht unbedingt nur einen Rückgang, es brachte Veränderung, Spielerinnen schlossen sich neuen Vereinen an oder sie gründeten sogar neue Mannschaften. Tja und in Osthessen gehen die die Nachwuchstalente aktuell eben zu Pilgerzell, als vorher zu Lütter und dann zu Gläserzell.


Beim nächsten großen Lokalderby wird sowieso Sabrina Wandrei (mit der Großenenglis-Vergangenheit), das Kasseler Tor hüten, da die Alternative Marigona Zani einen Kreuzbandriss erlitten hat :injured: (die Partie wurde inzwischen wegen zu viel Regen abgesagt).


https://www.hna.de/sport/regionalsport/ ... 83461.html

Im falschen Film wähnte sich wohl auch Mittelbuchen :???: , sie haben viel Druck gemacht im Kampf gegen den Abstieg. Kassel war aber insgesamt effizienter, die kamen in der Ersten Halbzeit dann besser ins Spiel, hervorstechend war die Einzelleistung von Merret Jessen, mit dem Solo zum 1:0. Lorena Albert konnte den verdienten Ausgleich erzielen. In der Schlussphase konnte Sophie Linke, nach Eckball den Sieg festmachen (wohl als IV aufgerückt :wink: ).

https://www.ksvhessen.de/frauen/news/ks ... lbuchen-3/

Nachdem etwas ernüchternden Remis bei Pilgerzell, läuft ein anderer Film bei Dortelweil ab, großes Kino gleich in Halbzeit 1. Paula Gies will nicht weiter bedienen, sonder selbst wieder Tore schießen. Lupenreiner Hattrick. Sarah Rabij kurz vor der Pause mit dem 4:0.
Nach Trainer Kamal Belkini, seien sie auch in der Zweiten Halbzeit überlegen gewesen. Allerdings gelang nur Marburg noch ein Tor durch Helena Nienhaus.

https://www.wetterauer-zeitung.de/sport ... 75702.html

Nach dem Patzer von Dortelweil 2 in Westerfeld, witterte Niederursel seine Chance, selbst in die Verbandsliga aufzusteigen. Die Sache war nach Liveticker und dem Spielbericht von Niederursel, eindeutiger als 1:0, aufgrund des knappen Ergebnisses blieb es bis zum Schluss spannend, auch wenn der Dortelweiler Sieg recht ungefährdet aussah. Gleich zu Beginn Lattentreffer. Die Führung nach rund einer halben Stunde durch Selena Botthof. Beste Spielerin Torhüterin Patrica Heinzmann :!: , rettet auch gegen Antonia Maeusel (den Nachschuss wehrt Nia Ramolla auf der Linie ab) oder sogar gegen Zwei Dortelweilerinnen. Pflichtspieldebüt für Neuzugang Theresa Ehret (sie mit den Kategorien: Erfahrung und berufsbedingter Wechsel nach Frankfurt) bei Niederursel.

Siehe dazu auch Liveticker und

https://www.svniederursel.de/frauen/1-f ... lberichte/

Dortelweil 2 also wieder klar auf Meisterschaftskurs.

Wetzlar 2 endlich mit mehr Verstärkung aus der Ersten :wait: :hug: , musste sich im Lokalderby aber trotzdem 1:2 geschlagen geben, gegen Klein-Linden. Es gibt zwei Liveticker. So Laura Wickert die doppelte Einwurf-Vorlagengeberin für Ex-Wetzlar-Spielerin Annika Striepecke, einmal Solo und einmal aus spitzem Winkel. Auch in den Winkel traf Lena Marie Bauer, zum Ausgleich mit einem 30m Freistoß. Ausgleich Nr. 2 Verhinderte die Latte. Zweimal eingewechselt wurde bei Klein-Linden Viktoria Itter und kann erfreulicherweise wieder mitmachen. :smile:
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1709
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Hessenliga 2022/23

Beitragvon Zange » 08 Apr 2023, 13:35

Die großen Gewinnerinnen des letzten Spieltages sind die (durchschnittlich) Jüngsten der Liga. :hug: Mit dem 1:0 Sieg über Gläserzell, verschaffte sich Pilgerzell nicht nur etwas Luft im Abstiegskampf, sondern konnte direkt im Lokalderby, die aktuelle Nr. 1 in Osthessen werden.

Bezeichnend, dass mit Katharina Mecik, eine der beiden 2006er Jahrgänge, schon in 5. Minute den Siegtreffer erzielen konnte. Gläserzell traf dreimal Alu, konnte dazu eine gut 20-minütige Überzahl nicht erfolgreich nutzen. :roll: Xenia Lüdke bekam Rot-Gelb. Sieht aus als ob ihr die erste Karte nicht gepasst hat, da beide in der selben Minute passierten (nach fussball.de).

https://www.osthessen-zeitung.de/einzel ... -eins.html

Von Gläserzell zu :arrow: Lütter ist ja Jasim Jöckel gewechselt. An ihr lag es nicht (eigentlich natürlich nicht, bei ihrer Erfahrung :wink: ), dass Lütter den späten 1:1 Ausgleich in Marburg hinnehmen musste. Der aber verdient war. Startelftorhüterin Eva Lohmann, blieb im Kunstrasen hängen und musste frühzeitig ausgewechselt werden.

https://www.osthessen-zeitung.de/einzel ... asten.html

Gefühlt schon ein Urgestein, Elisabeth Nawrath, da sie seit der (erfolgreichen) Jugend bei Lütter ist, die kopfballstarke Defensivspezialisten, konnte so nach Ecke die Führung machen. Die Ausgleichschafferin, noch eine Elisabeth (ohne z), also keineswegs Klein, sie ist Jahrgang 2005, aber schon 7,5 Jahre bei Marburg. So gesehen ein kleines Urgestein.

Ärgerlich für Lütter so spät verloren zu haben. Oder ärgerlich nach Fanliveticker Marburg, da wär mehr drin gewesen für die Gastgeberinnen. Das Remis wohl schlechter für Marburg, obwohl sie insgesamt den direkten Vergleich gewonnen haben, aber Lütter hat noch 2 Spiele mehr.

Zurückgekehrt in ihr altes Gebiet nach Baden ist Karolin Ehehalt. Mit Lütter schaffte sie den Aufstieg in die Hessenliga, spielte zuletzt in der Zweiten. Die 32-jährige Angreiferin nach der Winterpause bei :arrow: Waldangelloch.

Zweiter Gewinner ist Dortelweil, jedoch auf der Couch, da sich Klein-Linden und Wiesbaden 2:2 trennten. Annika Striepecke hat schon wieder getroffen und dazu mal wieder Laura Wickert, im Spiel davor ja noch doppelte Assistentin per Einwurf. Demgegenüber Julia Schienke mit dem Doppelpack für Wiesbaden.

Bei den hat sich die Verletzung von Michelle Cardoso als Knorpelschaden im Knie herausgestellt, sie macht Physiotherapie. :injured:

https://www.fupa.net/news/frauen-hessen ... er-2936224

Beabsichtigt war es wohl nicht, dass Dortelweil in der aktuell vorne bereinigten Tabelle 10 Punkte Vorsprung hat, denn es gab nach Klein-Linden viele Torchancen auf beiden Seiten. :panic:

https://www.facebook.com/photo/?fbid=73 ... 2447534460
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1709
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Hessenliga 2022/23

Beitragvon Zange » 24 Apr 2023, 00:50

Die Hessenliga brennt wieder und wie. :razz: Haben die 11 Freundinnen in der Zwischenzeit gut geübt, wenigstens auf dem Taktikboard? :roll:

Bild

Spektakuläre Spiele. :razz: Mittelhessen geht in der 2. Halbzeit unter, während Osthessen aufblüht und Großenenglis dreht in Mittelbuchen ein wichtiges Spiel gegen den Abstieg. Mibu gibt damit zum zweiten Mal in diesem Jahr eine 2:0 Heimspielführung nach der Pause aus der Hand. :???: Gut sieht es aber weiterhin mit Aufstieg der Zweiten aus, nach dem Sieg gegen Oberursel, zu Letzteren ist Esther Schmedding (in der Startelf) von den B-Juniorinnen des SCD gewechselt, nun hat sie es noch näher, bei ihren alten Bekannten.

In Dortelweil startete die Partie gegen Klein-Linden mit 13 Minuten Verspätung. :wait: :wink: Es gab eine Ehrung für Dirk Münkel, der für seine Arbeit in den DFB Klub 100 aufgenommen wurde. Nach Rüdiger Köhler (geehrt bei der Bundesliga-Aufstiegsfeier der B-Juniorinnen 2019), ist er der zweite Dortelweiler, dem diese Ehre zuteil wird, das ist einmalig in Hessen. :!:

Bei der Partie selbst waren die Gastgeberinnen gegenüber Linsenerinnen, von Anfang bis Ende das spielbestimmende Team. Jedoch war SCD diesmal wieder mehr die Mannschaft der Zweiten Halbzeit. :wink:

Gleich zu Beginn überrennt Paula Gies auf dem linken Flügel drei Gegnerinnen, schießt selbst und knapp vorbei. Die andere Option wäre 2 in der Mitte wartende Mitspielerinnen zu bedienen. Zunächst schien ein schnelle Führung nur eine Frage der Zeit. Aber die Gäste konnten dann gut dagegenhalten.

Vorne in der Mitte eingesetzt Viktoria Itter :smile: (in letzter Zeit ja wieder dabei, davor eine zeitlang ausgefallen, da war sie krank, nicht verletzt, naja muss ich schon wissen, den früher war sie ja mal lange verletzt), zeigte ihre Dribbelkünste und holte eine Freistoß raus (den konnte man geben), der aber nichts einbrachte, für Klein-Linden.

Aufregend wurde es bei einem Duell im Strafraum der Gäste. :panic: Gibt es Elfmeter oder Stürmerinnenfoul, der Schiedsrichter entschied auf letzteres.

Dortelweil zwar überlegen, aber Klein-Linden droht immer mal wieder, dass ein Nadelstich gefährlich werden könnte. Gerade als man meinen konnte der SCD-Spielaufbau sei etwas zu stupide, denn mittlerweile ging es fast nur noch über die rechte Seite, fiel das 1:0 auf dieser, auf welche Paula kurz zuvor gewechselt war, sie gibt zu Selina Geraci im Strafraum und die haut den Ball rein.

Ein Kopfball von Sarah Rabij geht knapp über den Lindener Kasten. Und kurz vor der Pause sah es aus als würde es aufeinmal doch passieren mit dem Ausgleich. Ecke Mara Fugensi (in ihrer Jugend hab ich gedacht, die würde vielleicht mal für die Schweiz spielen) und die Donner Direktabnahme von Winterneuzugang Nina, wenige Meter vor dem Tor, der Ball wäre unter die Latte gegangen, doch Jacqueline Heindl schafft es tatsächlich noch ihn über diese zu befördern. :razz:

In Zweiten Halbzeit Dortelweil schneller und variabler beim Spielaufbau. Ein Weitschuss, der unten knapp am Tor vorbeiging und eine leichte Konfusion der Dortelweilerinnen im eigenen Strafraum, waren die einzigen Sachen für mich die Gefahr gegen die Gastgeberinnen ausstrahlten. Da stand es aber schon 2:0 durch Paula. Ein Pass in ihren Lauf donnert sie dermaßen rein, dass sich selbst die ansonsten hartgesottene Torhüterin Katja Laubscher (mit Vergangenheit beim 1. FFC Niederkirchen) noch halbwegs mitdreht. :razz:

Das 3:0, Paula hat sich auf dem rechten Flügel durchgesetzt, in die Strafraummitte zu Selina und die weiter zu Lara Baier, wieder ein cooles Tor von ihr per Heber. :cool:

Melina Raiß hatte die große Möglichkeit, nach einem Pass in ihren Lauf, doch knapp drüber. Sie musste Schmerzen leiden während der Partie, beim Bälle festmachen, bleibt es nicht aus, dass es von hinten in die Hacken gibt. Die Verletzung in der Schlussphase, geschah wohl ohne Fremdeinwirkkung. :injured:

Kurz danach das 4:0, nachdem die Gäste einen Eckball nicht aus dem Strafraum bekommen, trifft Luzie Ottenheim mit der 14, in ihrer typischen Art aus ca. 14 Metern oben hinein.

Gute Debüteinlage in der Hessenliga (also der Frauen, die der Juniorinnen kennt sie ja schon) für Samira Schmiegel :smile: , klasse Vorarbeit für Paula`s 5:0, fast mit dem Schlusspfiff.

Klein-Linden sieht eine verdiente Niederlage, die allerdings etwas zu hochausgefallen sei.

https://www.facebook.com/photo/?fbid=75 ... 2447534460

Von dem was sie investiert haben ja, anderseits bis auf die eine Großchance, hatten sie nicht viel. Sie hatten zu dem Erwähnten noch paar Eckbälle. Die aber von der aufmerksamen SCD Defensive, RV Jasmin Walter, IV`s Sophie Franke und Annika Leibner, LV Lilly Wägner bzw. Feline Abbo (Schwester Alia, konnte beim Kreispokal der B-Juniorinnen für Egelsbach gegen Wiking OF ausgleichen und traf bei insgesamt 16 Schützinnen auch im Elfmeterschießen, die SGE steht im Regionalpokalfinale und könnte dort auf SCD treffen :razz: ), bis auf eben den einen, entschärft wurden. Dahingegen hatten die Gastgeberinnen, um Kapitänin Luisa Gaudl, genügend gute Möglichkeiten.

Auch SCD 2 ist weiter auf Meisterkurs. Die Erste Halbzeit und somit auch das Tor von Antonia Maeusel, die in der Zeiten noch einen tollen Steckpass in den Strafraum gab, der nicht erfolgreich verwertet werden konnte, hab ich nicht mitbekommen, sondern nur die Zweite. :roll:

Vor der Pause soll es etwas anders ausgesehen haben als danach, Dortelweil zwar überlegen, aber die Gäste vom FC Neu-Isenburg, hätten auch ein paar Möglichkeiten gehabt, eine musste sogar Jolina Rahn per Glanzparade über die Latte lenken.

In der Zweiten Halbzeit hatten die Gäste überhaupt kein Torabschluss. Aber soviel hatte Dortelweil auch nicht, hätte aber durchaus 3:0 werden können, die Partie aber auch schon ziemlich durch als Sandra Reisinger relativ schnell auf 2:0 (Endstand) erhöhen konnte. Dominanz und technische Überlegenheit, konnten für mein Geschmack nicht adäquat in Torgefahr umgemünzt werden, die erfahrenen Gegnerinnen standen allerdings auch defensiv gut.


Konditionell war Neu-Isenburg in von der Kaderbreite her nicht im Vorteil, sie hatten keine Auswechselspielerin. Da fehlten einige, wie die 33-jährige Daniela Stroh mit ihrer ganzen höherklassigen Erfahrung oder Rosalia La Mattina, sie galt/gilt als eines der größten hessischen Talente, ging aber den 1.FFC Frankfurt Weg nicht weiter, stattdessen wurde sie als B-Juniorin Frauen-Hessenmeister mit TSG Neu-Isenburg, also von wegen Überraschungsmeister. :wink: Oder was ist mit Distanzschützin Katharina Kelefis, seit rund 22 Jahren spielt sie Vereinsfussball. Achso in der Winterpause zu Zellhausen. :eek:

Dortelweil muss so langsam darauf achten wie sie die Leute einsetzen, denn an den letzten 4 Spieltagen ist es nicht so einfach. Sie setzten dabei die Winterneuzugänge mit höherklassiger Erfahrung, Selena Botthof (RM) und Lena Frisch (IV) bei der Zweiten ein. Bei Frisch könnte es noch eine große Jubelpartie geben. Lara steht mit den Frauen von Aurich ebenfalls vor der Oberligameisterschaft (allerdings nicht so klar) und mit den Bundesliga Juniorinnen vor der Staffelmeisterschaft. Dazu könnte noch Frauen Aufstieg und BJ Deutscher Meister kommen. :razz:

Dadurch das Phönix Düdelsheim weiter ballerfreudig ist, ist Sandra Reisinger (SCD) trotz ihres Treffers erstmal auf Rang 3 zusammen mit Paula Schneider (Düdelsheim) zurückgefallen bei den Torjägerinnen. Ihre erwartbare große Konkurrentin Emily Störmer (Niederursel) auf Platz 2. Anastasia Vaupel ist allerdings auch kein Phönix aus der Asche, auch in der Jugend war sie eine torgefährliche Offensivkraft, nach einer Pause tauchte sie auch in der U17 Bundesliga auf, schöne Sache für sie, mit 19 Treffern auf Platz 1. :wink:

Ebenso aufregend ist es weiter im Abstiegskampf der Hessenliga. :panic: Gut sieht es aus, sich daraus zu verabschieden, für Gläserzell und Pilgerzell.

Bitter für Marburg, insgesamt reicht es mit der etwas neuformierten jüngeren Mannschaft erneut nicht ganz, obwohl nach dem O-Z Artikel der Gläserzeller Sieg nicht unverdient war. Die waren aber am Ende auf die tollen Paraden des noch jungen Urgesteins Hannah Büchel angewiesen.

Pilgerzell konnte einen 0:2 Rückstand noch in einen 3:2 Sieg drehen. Das war aufregend. :panic: :arrow: Da stimmt manches nicht mit den Minuten in dem Artikel im Vergleich zu fussball.de.

KSV Torhüterin Sabrina Wandrei verwandelt erst ein Handelfmeter und Kinga Oliwia John legt nach. Gleich darauf Magdalena Krug mit dem Anschlusstreffer. Knackpunkt kurz vor der Pause :razz: , Lisa Lattermann bekommt die rote Karte wegen Notbremse, sie schießt eigentlich selbst gerne Elfmeter, die Situation gab es nicht, aber Katharina Mecik konnte noch ausgleichen. Noch ne rote für Kassel wegen Foulspiel im Strafraum und Magdalena Krug kann die Überzahl nun auszunutzen per verwandeltem Strafstoß.

https://www.osthessen-zeitung.de/einzel ... takel.html

Big Points auch im Abstiegskampf für Großenenglis. Trainer Dirk Langhans hört auf, es gab viele positive Aspekte, aber auf Dauer ist es kein Gesamtpaket. Mit Roland Schäfer konnte jedoch ein altbekannter erfolgreicher Nachfolger gefunden werden. Zudem konnte Torhüterin Hannah Lachmann nach Verletzung wieder zurückkehren. :smile: Fehlen würden Nikola Körbel (Beruf) sowie Anna Wagner und Alina Weiß (beide krank).

https://www.hna.de/sport/regionalsport/ ... 08822.html

Mittelbuchen musste dabei auf "Sammy" Dick verzichten, wenn die Torjägerin fehlt, wiegt das auch schwer in dieser engen Liga. Es wird sicher zumindest noch von Großenenglis ein interessanter Bericht kommen, was passiert ist, damit Jana Schwaab mit ihrem Doppelpack in der Schlussphase noch den 4:2 festmachen konnte. Auch der zweite Bericht aus Nordhessen, von Kassel dürfte interessant sein. Vielleicht haben sie es z.B. anders gesehen mit den Roten Karten. :roll:

Wetzlar 2 geht in der Zweiten Halbzeit unter, 0:12 in Wiesbaden. Sie hatten auch keine Auswechselspielerin. 3 waren bei der Dritten mit SG D/H in der Kreisoberliga im Einsatz. 18 Spielerinnen machten den Ausflug nach Hof mit der Ersten. Vielleicht haben sie sich mit dem Abstieg der Zweiten in Wetzlar schon "angefreundet" und wichtig ist, dass die Erste (mittlerweile jenseits von gut und böse) gut dasteht, auch um Selbstvertrauen für eine Mission Aufstieg 2. Liga nächste Saison zu haben, zuzutrauen wäre es ihnen. :roll:
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1709
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

VorherigeNächste

Zurück zu Hessenliga

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron