Hessenliga 2022/23

Re: Hessenliga 2022/23

Beitragvon onkelwilli » 05 Sep 2022, 14:25

Die Neugier auf spannenden Fußball und ein Termin meiner Frau haben mich gestern nach Großenenglis geführt. :wink: Auf Wunsch von Gläserzell war das Spiel eine Woche vorgezogen worden. Der Regionalliga-Absteiger zeigte sich zu Beginn gleich wach. Bereits nach 2 Minute vergab Michelle Schneider nach einem Standart die erste Chance. Großenenglis ließ sich aber nicht schocken, denn im Gegenzug traff Julia Faupel die Latte. Leticia Pfaff die von Beginn an im Einsatz war vergab kurz darauf. Sie scheint ihre OP gut überstanden zu haben. :smile:
Dann kam aber die kalte Dusche für die Gastgeberinnen. In der 24. Minute verwandelte Alicia Schmidt einen Freistoß aus 30 Metern zum 1:0.
Manch einer der umstehenden hielt den Ball für haltbar. :eek: Vielleicht hat Selina Sonnak, die den Vorzug vor Hannah Lachmann erhielt,
den Ball aber auch zu spät gesehen. :?:

Für die richtige Richtung im Spiel sorgte dann die schussgewaltige Jana Schwaab. Erst scheiterte die Spielmacherin mit einem Abschluss an der starken Reaktion von Hannah Büchell im Tor der Gäste, wenig später traf sie nach schlecht abgewehrter Ecke von der Strafraumgrenze. Das war dann auch der Halbzeitstand, weil Leticia Pfaff nach einer seheswerten Kombination über Spielführerin Carina Jäger und Sophie Trost den Ball kurz vor der Halbzeit nicht verwerten konnte. :cry:

Nach der Pause hatte dann Valerie Roth die Topchance ihre Farben wieder in Front zu bringen, aber Selina Sonnak verhinderte mit einer herrausragenden Parade den Treffer. Dann bewies Großenenglis-Trainer Dirk Langhans Fingerspitzengefühl und wechselte Marie Tielmann für Sophie Trost ein. In ihrem ersten Spiel in der Hessenliga :welcome: sorgte sie gleich für Unruhe und schob nach genauem Pass von Laura Festor zum 2:1 ein. Das war die Vorentscheidung. Den Deckel trauf machte dann Julia Faupel 4 Minuten später.

Die Schlußphase war dann auch ereignisreich. Zuerst verpasste nach einem Konter und der lehrbuchhaften Vorarbeit von Jana Schwaab Carina Jäger knapp das Tor und dann traf mit dem Abpfiff Nina Gutberlet per Weitschuss. Diesen Treffer muss sich Selina ankreiden lassen, denn diesmal stand sie zu weit vor ihrem Kasten.

Insgesamt ein guter Saisonauftakt für Großenenglis die sicherlich eine gute Rolle spielen werden und auch Gläserzell hat den Abstieg wohl gut überstanden. Mal sehen welche Schlüsse die Kasseler Spione, die das Spiel sehr genau beobachtet haben, daraus für sich ziehen werden, denn im nächsten Spiel ist Großenenglis zu Gast in Kassel.
onkelwilli
Zeiglers linke Hand
 
Beiträge: 115
Registriert: 30 Jul 2018, 10:59

Re: Hessenliga 2022/23

Beitragvon Zange » 11 Sep 2022, 21:16

Kann Marburg seine gute Spielanlage diese Saison besser nutzen als letzte :roll: , die Platzierung zuletzt war leicht enttäuschend. OK, es ist eine Studi-Stadt, da gibt es immer Veränderung, aber so einige sind schon länger dabei. Diese Saison ist das Team etwas verjüngt im Durchschnitt.

Gegner Dortelweil, der Aufsteiger will ja oben mitspielen. Marburg legt gleichmal los, anders kenne ich es von ihnen nicht, so wirken sie in den ersten Minuten gefährlicher. Dann scheint Dortelweil mehr oben auf. Paula Gies mit der guten Chance..., brennend sah es auch aus als Melina Raiß im Strafraum fällt...

Aber dann ist es Antonia Hoffmann, die hat, wie wohl auch ihre Zwillingschwester Anouk (nicht dabei), auch bei den Damen nichts an Quirligkeit verloren (die waren schon als D-Juniorinnen in der CJ-Hessenliga bei Pohlheim auffällig, davor bei der starken DJ von Gambach Mädchen, auch früher Junioren Dreihausen), sie fiel schon vorher auf als 4 Dortelweilerinnen sie nur abdrängen konnten, aber der Ball bei ihr blieb.

Sie (und ihre Zwillingsschwester waren schon letzte Saison als B-Juniorinnen in der Ersten der Damen) mit dem Schnittstellen-Chipball auf Lara Maria Schürmann und die Ikonen-Hessenligastürmerin vollstreckt souverän, keine Chance für Jacqueline Heindl, nach einer Viertelstunde, 1:0 (bei fussball.de steht bisher die 31. Minute und schon steht es woanders auch so, der Liveticker hat natürlich auch die 15. Minute gesehen :wink: ).

Die hat aber kurz danach eine Idee, um Rache zu nehmen. Abschlag und Paula kommt an den Ball startet durch und zack 1:1.

Dortelweil wirkte in Halbzeit 1 zwingender, aber Marburg spielte mehr Situationen heraus, die gefährlich werden konnten , so hatten sie u.a. mehr Eckbälle.

Also wer oben mit spielen will, wie Dortelweil, muss mehr machen, um diesbezüglich vorteilhafte 3 Punkte zu holen, gegen Marburg, das in jeden Zweikampf "reinruschte" (ja bei dem Wetter) und auch ein paar "tricki" Spielerinnen hat. Vorne wurde etwas umgestellt, so kam direkt der nach Pause (wohl bis jetzt verschrieben auf fussball.de, 46. statt 76. sollte es heißen) Yeliz Kaya, die gerne Durck macht. Desweiteren schaltete Dortelweil noch einen Gang höher, das Zusammenspiel war nun "unaufgeregter" (tatsächlich soll Dortelweil zunächst aufgeregt gewesen sein) und war das dominate Team der zweiten Halbzeit.

Dennoch Marburg will auch gewinnen. Erstmal Salome Sophie Tayfeh Mahmoudi (später mehr) mit einem gefährlichen Kopfball.

Nun aber wieder Dortelweil. Melina knapp vorbei. Paula scheitert gegen Jenny Liebegott (später mehr) und auch Melina im "Nachfassen".

Die Zeit ist gekommen für Torjägerin Luzie Ottenheim. Heber von der Strafraumgrenze und 1:2. :!: Eine weitere SCD Torjägerin Asena Elmali ist verletzt und wird aufgrund einer Leistenzerrung 4-6 Wochen voraussichtlich ausfallen. :injured:

Dortelweil hätte den Sack schon vorher zumachen können oder sogar müssen, so konnte z.B. gerade noch gerettet werden gegen Paula, die bald darauf noch ne Chance hat. Stattdessen wurde es zitterig, als erneut Lara im Duell gegen TW Jacqi, den Ball knapp daneben setzte. Dortelweil war dem nächsten Treffer näher, aber auch Marburg blieb dran, sodass es spannend bis zum Schluß blieb. :panic: :wink:

Katharina Kühn, als Innenverteidigerin, die Dortelweil schon früher gern gehabt hätte, fiel wieder durch ihre wuchtigen Kopfbälle auf (wie schon als Mädchen beim 1.FFC Frankfurt). :header:

Es regnete in Strömen, genau das Richtige für Salome, die große (Wasser-) Schlachten kennt. 2014 im Team von Eintracht Wetzlar, das den großen 1.FFC Frankfurt aus dem B-Juniorinnen Pokal warf, um ja dann im Endspiel bei strahlendem Sonnenschein gegen Großenenglis in der Verlängerung zu verlieren. 2015 gelang der U17 Bundesligaaustieg.

Sie darf nun direkt bei Marburg 2, als Kapitänin, weitermachen. Wer ständig läuft merkt den Regen nicht so, aber für eine Torhüterin...Dennoch Jenny Liebegott macht als zweite erlaubte Spielerin auch weiter und ihr gelingt es beim 2:0 über Weimar den Kasten sauber zu halten. :!:

Auch Dortelweil 2 hat gewonnen und konnte beim Kampf, um den Verbandsligaaufstieg, einen wichtigen Sieg bei Niederursel einfahren. In der ersten Halbzeit, soll zumindest aus Dortelweil Sicht, der Spielverlauf auf den Kopf gestellt wurden sein. Allein Selina Geraci hätte 3 Großchancen gehabt. Die 1:0 Führung für Niederursel sei unglücklich durch ein Eigentor entstanden. Das Tor wurde Niederursels Eda Kacar zuerkannt.

In der Zweiten Halbzeit fielen aber dann doch die Tore für SCD 2. :wait: In den letzten 25 Minuten (oder etwas mehr) ging es wohl richtig ab. :razz: Sandra Reisinger, mal wieder mit dem ersten Dortelweiler Tor, die hätte auch schon in Halbzeit 1 treffen können und es steigert sich immer mehr. 2 Elfmeter für Dortelweil, verwandelt durch sichere Schützinnen, Annika Leibner und Letizia Lang, Letztere macht ihren Doppelpack zum 1:4. Doppelpack Gelb-Rote Karte dann noch für Niederursel.

Sieht also weiter so aus, dass Dortelweil 2 gute Chancen hat aufzusteigen, zumal auch noch einige Optionen (z.B. angeschlagen) für sie oder die Erste fehlten.

Im Osten nicht viel Neues. Wie zu erwarten war, ist der Kader von Gläserzell kaum verändert. Katharina Schick und Melina Stock machen Pause und Maria Lärmer nun bei Eiterfeld.

https://www.osthessen-zeitung.de/einzel ... etter.html

Jubiläumsfeststimmung in Pilgerzell :vine: :trommler: , aber nicht nach dem Spiel im Lokalderby gegen Lütter. :???: Letzlich mußte Pilgerzell mit den einigen jungen Leuten Lehrgeld bezahlen. So deutlich hab ich es mir nicht vorgestellt, wars wohl auch nicht. Toller Ligaeinstand für Lütters Neuzugang Verena Faulstich mit dem Doppelpack kurz vor Pause. :!: Den Deckel zum 3:0 drauf machte TSG Urgestein Leona Henkel :old: (so alt ist die nun nicht).

https://www.osthessen-zeitung.de/einzel ... aison.html

Im Mittelhessenderby siegte Aufsteiger Klein-Linden gegen Wetzlar 2 mit 3:1.

Das ist aber kein Zufall. Nach Trainerin Janine Hocker ist der Aufstieg diesmal kein "Betriebsunfall".

https://www.fupa.net/news/es-herrscht-v ... ur-2890268

Tja vor 4 Jahren kämpfte Klein-Linden das favorisierte Mittelbuchen in der Relegation nieder.

Aha und Mittelbuch selbst spielt 1:1 gegen Kassel. Das beide ungefähr gleich stark sind die Saison könnte ich mir vorstellen. :roll:
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1712
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Hessenliga 2022/23

Beitragvon Zange » 13 Sep 2022, 11:44

Ach ja Kassels Torhüterin Marigona Zani verletzte sich schon in der ersten Halbzeit :injured: Kassel fand, dass sie nach stotterigem Begin sehr gut gespielt hätten.

https://www.ksvhessen.de/frauen/teams/1 ... -kassel-5/

Die Auswahl welche Feldspielerin ins Tor geht fällt ja wohl nicht schwer mit Sophie Linke, bei ihrer Größe kommt ja eh kaum ein Ball an ihr vorbei. :wink: Da brauchte es schon einen Elfmeter und natürlich Sammy Dick, um sie zu überwinden. Eine weitere gute Schützin (aus dem Feld heraus) ist Lisanne Wienand, die die KSV Führung besorgte.

Und bei Mibu 2 taucht Katie Kröll auf, die zuvor mit Dortelweil in der U17 Bundesliga gespielt hatte.

Ebenso einen nervösen Beginn seiner Mannschaft sah Dortelweils Trainer Kamal Belkini. Fand aber, dass sie gleich die bessere Mannschaft waren und der Sieg hochverdient gewesen sei.

https://www.wetterauer-zeitung.de/sport ... 84755.html

Paula Gies wurde gleich in die fupa Elf der Woche gewählt, wie z.B. auch Nachwuchstalent Marie Tielmann von Großenenglis. Die Nominierungen können durchaus erwähnt werden, da sie in der Regel gerechtfertigt sind, auch wenn es immer darauf ankommt wer und wieviele abstimmen und es auch andere verdient hätten
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1712
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Hessenliga 2022/23

Beitragvon onkelwilli » 19 Sep 2022, 12:34

Nordhessen-Derby bei miserabelem Wetter. Pünktlich zum Spielbeginn ging ein richtiger Wolkenbruch über dem Platz nieder.
Kassel mit Ex-Großenenglis-Trainer Wiegand an der Seitenlinie sofort sehr präsent mit hohem Pressing. Die Gäste hatte große Probleme dagegen zu halten. Vor allem im Mittelfeld hatten Carina Jäger und Letizia Pfaff Schwierigkeiten Zugriff zu erhalten.
Vor allem Kassels Neuzugang Fabienne Schlieper stellte die Gäste immer wieder von schwierigen Aufgaben, deren Fehlerquote aber auch zu hoch war.
Trotz einiger Chancen nach Ecken gelang Kassel erst in der 25. Minute durch einen Schuss von Fabienne Schlieper in den Winkel die Führung, nachdem Selina Sonnak auch in diesem Spiel ihre Nominierung wieder gerechtfertig hatte. Bis zu Pause blieb das Spiel dann offen. Nach der Pause wechselten beide Trainer. Neben Lara Wessel (eigentlich Kapitänin der II.) brachte Großenenglis Trainer Langhans Janine Dülger, die damit ihre Premiere in der ersten Mannschaft feierte und gleich für Unruhe sorgte. :welcome: Wiegand auf der anderen Seite brachte dagegen Sophie Mason, um das Zentrum dicht zu machen. Entschieden wurde das Spiel dann in der 67. Minute nachdem Kim Schade einen unnötigen Freistoß von Abwehrchefin Lisa Lattermann veredelte.
Wiegand wollte es wohl seinem ehemaligen Verein zeigen und brachte mit Annalena Poznanski, die ja schon in der Vorbereitung erfolgreich war und Dilara Acar noch mehr Power. Sein Gegenüber wechselte dagegen in der Abwehr und brachte die robuste Lena Eckhardt um dagegen zu halten. Den letzten Treffer des Spiels erzielte dann wieder Fabienne Schlieper in der Schlußminute. Ohne Julia Faupel und Laura Festor tat sich Großenenglis schwer gegen gut verstärkte Kasselerinnen, wobei die drei Spiele in der letzten Saison breits immer knapp waren.

Im Osthessenderby gab es ein 1:1-Unentschieden. Wobei Gläserzell wohl ersatzgeschwächt antreten mußte, weil es wohl Terminprobleme gab.
https://www.osthessen-zeitung.de/einzelansicht/news/2022/september/frauen-hessenliga-erste-zaehler-fuer-svg-und-pilgerzell-luetter-verliert.html
onkelwilli
Zeiglers linke Hand
 
Beiträge: 115
Registriert: 30 Jul 2018, 10:59

Re: Hessenliga 2022/23

Beitragvon Zange » 27 Sep 2022, 21:27

Dortelweil gewinnt auch seine zweite Partie und hat damit die Tabellenführung übernommen. Verdienter 2:0 Sieg, so sahen es auch die Gegnerinnen. Die einzige gute Möglichkeit für Klein-Linden besaß FELIcia Wack (die 16/17 schon als B-Juniorin beim TSV zum Einsatz kam). "Das Highlight auf Seiten der Heimmannschaft war daher der viel umjubelte Einsatz von Laura Wickert, die nach einer gesundheitsbedingten dreijährigen Pause erstmals wieder für Klein-Linden auf dem Platz stand."

https://www.facebook.com/linneserfussballerinnen/

Sophie Franke im Nachschuss, sowie Melina Raiß nach Konter, waren erfolgreich.

https://www.wetterauer-zeitung.de/sport ... 14140.html

Auch Dortelweil 2 hat wieder gewonnen. Schon wieder 4:1, zwar haben sie diesmal schon in Halbzeit Eins getroffen, aber in der Zweiten sind sie treffermäßig gefährlicher. Getroffen haben Sanam Gholizadeh, Sandra Reisinger und Matea Galic mit dem Doppelpack. Der späte Anschlußtreffer für FC Neu-Isenburg gehört Katerina Kelefis. Mal sehen ob ich noch rausfinde, ob es wieder einer der gefürchten KK Freistöße war. Könnte passen, kurz davor gab es eine gelbe Karte für SCD 2. :wink:

Erster Verfolger ist Großenenglis. Die zeigten sich gut erholt vom 0:3 gegen Kassel, vielmehr sieht es aus als wären sie nach dem 4:0 über Mittelbuchen über sich selbst begeistert. Jana Schwaab mit dem 35 Meter Volley nach Fehlpass Mibu. Julia Faupel nach Viki-Kombi. Letizia Pfaff mit ihrem Debüttor mit links in den Winkel. Kunstschuss Nr. 2 für Jana, Freistoß aus 40 Metern schräge Position. :razz:

https://tusviktoriagrossenenglis1912.jimdofree.com/

Bei Großenenglis fehlte glaub "nur" Eileen Young (krank). Mittelbuchen ohne Mittelstürmerin Sammy Dick (beruflich?), Julia Seufert (Studium?) und paar anderen Optionen. Trotzdem Mibu noch mit einer ordentlichen Hessenligamannschaft.

Zumindest Mibu 2 ist auf Kurs, die sollen ja aufsteigen. Nele Knaak und Celina Limpert haben jeweils schon 3 Tore geschossen (nicht je 1 wie auf fussball.de, ein Spiel ist schon lange nicht abgehakt :sad: ).

Ansonsten alles ziemlich eng in der Hessenliga, nach 3 Spieltagen auch für Wetzlar 2, kein Grund zu versagen, auch wenn es nicht geklappt hat, dass die Torjägerin von der Ersten, Ann-Kathrin Kundermann, sie aus dem Keller schießt, obwohl sie ihren Hattrick-Job gemacht hat. :!: Wiesbaden hat ein Tor mehr erzielt.
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1712
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

VorherigeNächste

Zurück zu Hessenliga

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast