Hessenliga 2022/23

Re: Hessenliga 2022/23

Beitragvon Zange » 26 Mai 2023, 13:18

Während es mir beim Abstieg noch unklar aussieht :?: , ist es ja an der Spitze klar, Meister Dortelweil konnte erneut gewinnen, es geht bei ihnen noch darum wär Torschützinnenkönigin wird, Paula Gies und Melina Raiß konnten beide treffen. Allerdings tat sich SCD beim 2:1 Sieg in Lütter gegen (spiel)starke Gegnerinnen schwer, zumal die letzten Wochen viel Kraft gekostet haben nach Trainer Kamal Belkini (ja der Sieg gegen u.a. Wetzlar 1 hat sicher Kraft gekostet, aber sie werden im Hessenpokal noch weitere brauchen :wink: ). Carlotta Mayer vertrat die verletzte Jacqueline Heindl :injured: im Tor.

https://www.wetterauer-zeitung.de/sport ... 95405.html

Des weiteren ist zu lesen, dass Laura Goller (bzw. Martins Goller) eine starke Leistung in der Abwehr geboten hat :congrats: , Debütantin in der Startelf in der Hessenliga, die die verletzte Jasmin Walter :injured: ersetzte. Mit Jil Träger :congrats: die eingewechselt wurde konnte ein weiteres Bad Vilbel/SCD Urgestein, Debüt in der Damen Hessenliga feiern.

Vanessa Klaus konnte Lütter in Führung bringen. Für beide Teams gab es jeweils ein Lattentreffer. Trainer Andre Kleinheinz war mit der Leistung von Lütter natürlich sehr zufrieden.

https://www.osthessen-zeitung.de/einzel ... -sich.html

Nicht Debüt in der Damen Hessenliga, aber Saisondebüt für Priscilla Gelhard in der Ersten :congrats: , ein weiteres Urgestein bei Lütter.

Die Aufstiegsmannschaft von Dortelweil wird wohl zusammenbleiben. Dazukommen Neuzugänge, 10 oder 11 sollen es fest sein (bis jetzt). Eine 11. bzw. 12. könnte es nach dem Pokalspiel gegen Wetzlar sein, die als Zuschauerin (samt Eltern) eingeladen war.

Auch die Zweite sollte verstärkt werden wenn sie in die Verbandsliga aufsteigt. :roll: Lange Zeit sah es klar aus, dass sie es werden würde. Die Testspiele in der Winterpause sahen zwar durchwachsen aus, aber zum Start der Rückrunde konnte Konkurrent Niederursel erneut besiegt werden, zu dem in der Winterpause vom SCD Alina Böff und Emily Wiens gewechselt sind. Dass wieder erstarkte Düdelsheim schien zu weit weg. Aber nach dem Remis bei Wiking und sogar der Niederlage in Oberrad, muss Dortelweil beide Spiele gegen OFC 2 und Bornheim 2 gewinnen, die noch im Abstiegskampf sind, da ein Sieg von Düdelsheim gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten FSG N/L/N zu erwarten ist. Den Siegtreffer gegen SCD 2, schoss aber nicht ausgerechnet Alena Saric für Oberrad (sie war bei der Partie nicht dabei), da sie im Winter von Dortelweil kam, sondern mal wieder Flügelflitzerin Emma Briegel. :wink:

Für Großenenglis geht es nach dem 5:2 Sieg gegen Klein-Linden weiter nach oben. Da ist noch doppelt Bronze drin. Einmal für Torjägerin Jana Schwaab und für das Team selbst. Wird aber aufgrund des Restspielplans kompliziert. Sie haben ein vergleichsweise schlechtes Torverhältnis, möglicherweise müssten sie bei fussball.de mal monieren, dass nach Spielordung in der Tabelle der direkte Vergleich zählt und so wie es geschrieben ist, gilt das für mich nicht nur bei einem entscheidenden Platz. Ob es mittlerweile umgestellt wurden ist bei fussball.de läßt sich nicht nachvollziehen, da bei Punktgleichheit, jeweils die Mannschaft vorn ist, die den direkten Vergleich gewonnen hat und das bessere Torverhältnis hat.

Des weiteren lässt sich bei Großenenglis lesen, dass es wohl ein paar abwanderungswillige Spielerinnen gibt :roll: , die aber weiterhin eingesetzt werden.

https://tusviktoriagrossenenglis1912.jimdofree.com/

Bei der Tabelle fiel weiter auf, dass vor paar Wochen umgestellt wurde bei fussball.de, danach sieht es nach einem Absteiger aus statt zwei. Aber das ohne Not mit 13 Mannschaften gespielt wird, falls zwei Absteiger aus der Regionalliga kommen, kann ich mir nicht vorstellen. Vielleicht hat aber niemand aus der Verbandsliga Nord Interesse aufzusteigen :?: , z.B. Meister Calden 2 wollte ja schonmal nicht aufsteigen.

Interesse aus dem Süden gibt es auf jeden Fall. So sprach Lorsch schon paarmal von Hessenliga, aber ich glaube die Saison noch nicht, Bornheim aber schon. Und Meister Haitz feiert den Aufstieg. :congrats:

https://www.gnz.de/sport/regional/fraue ... JGCF4.html

Das wichtigste Ziel vor der Saison hat Mittelbuchen erreicht, die Zweite wurde Meister und steigt in die Gruppenliga auf. :congrats: Dass die Erste in Abstiegsnot kommen würde, hatten sie erstmal nicht auf der Rechnung. Das (eventuelle) "Endspiel gegen den Abstieg" wurde gegen Marburg verloren. Deren Zweite Mannschaft nimmt nun den Aufstieg in die Verbandliga wahr. :congrats:

Wie sieht es nun mit dem Abstieg bei Mibu aus :?: Am logischsten wäre es für mich sie machen wieder eine 12er Liga und dann steigt Mibu nicht ab, wenn Frankfurt 3 nicht absteigt aus der Regionalliga. Beim HFV gibt online, mittlerweile keine Auf- und Abstiegsregelung zu sehen, für die Männer schon.

Absteigen wird, die nun auch zurückgezogene Mannschaft, von Wetzlar 2. Sie suchen weiterhin recht junge Spielerinnen. Sieht auch nach Neuaufbau aus. Gesucht wird Jahrgang 2007 bis 2004 für eine U21. Für mich wäre nächste Saison allerdings U21 beginnend mit Jahrgang 2003 und abwärts. :wink:

https://www.facebook.com/photo/?fbid=81 ... 5296235770
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1709
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Hessenliga 2022/23

Beitragvon Zange » 01 Jun 2023, 13:20

Wie man zwischen den Zeilen in dem Artikel lesen kann, ist Mittelbuchen in der Hessenliga geblieben. Hier geht es vielmehr um die Meistermannschaft der Zweiten. Niedlich gemacht werden hier etliche Spielerinnen vorgestellt.

https://www.op-online.de/sport/lokalspo ... 04543.html

Aber es gab auch eine traurige Nachricht an Pfingsten, der bekannte Nachwuchstrainer Sascha Auel starb unerwartet mit 47 Jahren. U.a. führte er die B-Juniorinnen der MSG Gläserzell/Pilgerzell fast in die Bundesliga.

https://www.osthessen-zeitung.de/einzel ... -auel.html

Aufgrund von Spielen zuvor mit entscheidendem Charakter hab ich Dortelweil gegen Gläserzell erst ab Ende der 1. Halbzeit gesehen. Da stand es schon 1:0 durch Melina Raiß. Wie mir berichtet wurde habe der SCD noch eine Riesenmöglichkeit nicht genutzt und ein Tor wurde ihn aberkannt.

Auffällig Paula Gies, die immer spielen will, nicht im Kader. Sie hatte extra ihre Schicht verlegt, pausierte aufgrund einer Verletzung doch lieber, hofft aber in Kassel dabei sein zu können. Sie hofft noch Torschützinnenkönigin zu werden, wobei das Team im Vordergrund steht, so gab sie beim 2:1 Siegtreffer in Lütter auf die gut postierte Melina ab (die nun 3 Tore Vorsprung vor ihr hat), statt selbst zu schießen.

Dann gibt es noch das Ziel 1000 Tage ohne Liganiederlage, von den SCD-Stammleuten von damals noch neben ihr Lilly Wägner regelmäßig in der Ersten dabei, dazu dürfte in Kassel nicht verloren werden.

Die eigentlich noch etwas verletzte Jacqueline Heindl, stand dann doch statt der verletzten Carlotta Mayer im Tor. Jolina Rahn wäre auch noch ein Option gewesen, aber dann wären die Optionen für das letzte entscheidende Meisterschaftsspiel der Zweiten weniger gewesen.

Etliche Spielerinnen bei Dortelweil sind angeschlagen, auch deswegen sah die Startelf verändert aus. Die B-Juniorin Lina Zeller und Matea Galic gaben ihr Debüt in der Ersten. :congrats:

Dennoch gab es in der Zweiten Halbzeit ein dominantes Dortelweil, dass zunächst daraus aber kein Torerfolgskapital schlagen konnte. Anders Gläserzell, die können mit ihrer erfahren Mannschaft immer gute Nadelstiche setzen, trotzdem wirkten ihre beiden Tore eher wie aus dem Nichts, Fabiola Haumann auf Emma Kessler, Ausgleich. Und dann Valerie Roth, nach Pass in den Strafraum, sogar mit der Führung.

Unermüdlich angefeuert vom Trainerteam, es soll nur noch schnell nach vorne gehen, schafft Dortelweil durch Melina zu Begin der Schlussphase mit einem Heber oben rein, den Ausgleich, das sah heftig aus, eigentlich schon gefoult vor Strafraumgrenze, macht sie weiter. :razz: Nach der letzten Ecke in der Nachspielzeit gelingt Matea der Siegtreffer, was für ein Einstand. :!:

Mehr Torchancen sind in der Osthessenzeitung auch nicht verzeichnet, da wird natürlich ne unglückliche Niederlage für Gläserzell gesehen.

https://www.osthessen-zeitung.de/einzel ... chaft.html

Eigentlich gab es zwei Gewinner, da Gästetrainer Benedikt Goßler sehr zufrieden war mit dem Auftritt seiner Mannschaft.

Auf das Spiel gegen Gläserzell wird in der WZ gar nicht mehr eingegangen, stattdessen eine Zusammenfassung der Saison wie der Aufstieg zustande kam.

https://www.wetterauer-zeitung.de/sport ... 12495.html

Des weiteren kann man lesen, dass als einzige Yeliz Kaya, die Aufstiegsmannschaft Richtung USA verlässt. Von der eigenen U17 sind dabei Lina Zeller, Zoe Sindel und Elea Stachnowski. Eine weitere Jahrgang 2006 Spielerin ist Greta Riemenschneider, vom (Ex) U17 Bundesligisten Speyer. 21/22 konnte sie Spiele von Darmstadt in der BJ Hessenliga, auch mal allein entscheiden.

Wär könnte richtig weiterhelfen von Wiesbaden hatte ich mir überlegt, ah ja es kommt tatsächlich Julia Schienke, sie spielte die Saison auch komplett durch, sie trägt nicht umsonst die 10, wäre so gesehen eine Alternative zu Luzie Ottenheim, ich würde aber meinen, dass sie auch recht universell einsetzbar ist. Im Gebiet war sie in der Jugend zunächst Mainz aufgefallen, zu deren Damen sie dann wechselte, sie wurde zunächst an Wiesbaden ausgeliehen und dort blieb sie dann fest.

Soweit sieht es bei den Neuzugängen nach der Zeitung aus. Zuvor war ja noch von einer zweiten Wiesbadenerin zu lesen, die kommt, damit war vermutlich Tess Walker gemeint, bei ihr fiel auf, dass sie schon als B-Juniorin für Mainz in der 2. Liga spielte. Sie kann auch recht universell eingesetzt werden. Wie ich hörte ist es wegen ihrem Studium noch nicht klar.

Bei fupa konnte man ja zuvor vorlesen, dass auch (die erfahrenen) Laura Bennhardt und Michéle Schmitt von Rüsselsheim kommen würden. :roll:

ttps://www.fupa.net/news/opel-frauen-m ... ga-2950841

Wie zu erwarten war will Dortelweil 2 nun mit "Gewalt" den Aufstieg durchdrücken, 12:1 gegen Kickers Offenbach 2, das aber gerettet ist, da Bornheim 2 das "Endspiel" gegen Zellhausen verloren hat.

Eine weitere Ex-Dortelweilerin ist seit ein paar Wochen wieder in der Hessenliga. Karla Mattey nun bei Klein-Linden, zuvor wohl Lollar.
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1709
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Re: Hessenliga 2022/23

Beitragvon Zange » 15 Jun 2023, 22:25

Doppelmeister Dortelweil. :!:

Nach dem 4:1 Sieg in Kassel hat Dortelweil sein Ziel erreicht, bevor die neue Saison beginnt 1000 Tage ohne Niederlage in der Liga. :wait: Melina Raiß traf nochmal und ließ sich die Torjägerinnenkrone nicht mehr nehmen, mit 23 Treffern, Paula Gies traf auch und ist Zweite mit 20 Treffern. In Kassel traf schon früh Luzie Ottenheim für den SCD, Emma Becker brachte für den KSV nochmal Hoffnung mit ihrem 1:2. Gästegeburtstagskind Torhüterin Jacqueline Heindl durfte per verwandelten Elfmeter den Schlusspunkt setzen. :congrats:

https://www.fnp.de/sport/lokalsport/scd ... 25095.html

Beim Verbandsligaaufsteiger Dortelweil 2, konnte sich, neben Emily Störmer, Sandra Reisinger mit 26 Treffern Platz 1 bei den Torjägerinnen sichern. Sie wird (erneut) zu Mittelbuchen wechseln. Genauso wie Mannschaftkollegin Letizia Lang (6er, MF). Tja, trotz guter Leistungen halt schwierig in die Erste von SCD zu kommen, da ergibt Mibu, das ja noch Verstärkungen in der Hessenliga braucht, Sinn.

Auch Torhüterin Jolina Rahn wird Dortelweil (erstmal) verlassen in Richtung USA. Für sie soll Kübra Peyker von Eintracht 3 kommen. :roll: So wie ich sehen konnte ist bist jetzt (so schnell geht es ja auch nicht immer) nur Julia Schienke bei den externen Neuzugängen für Dortelweil auf fussball.de bestätigt. Dann wird es manchmal schwierig auf fussball.de, ist das nun der Vorgängerverein auf den sie irgendwie zurückgefallen sind oder der aktuelle.

So z.B. die "Rüsselsheimerinnen". Ivonna Benkovic (J. 2005) steht aktuell bei B-Juniorinnen Dortelweil drin, Karima Marhabi bei Eintracht 4 und Michéle Schmitt bei Schott Mainz 2, bei ihr scheint es aber schon so zu sein, da zum zweiten Mal das Bild gewechselt hat, beim ersten war sie noch im alten Schott-Trikot zu sehen.

Greta Riemenschneider (J. 2006) soll von Speyer zum SCD kommen, steht erstmal wieder bei den B-Juniorinnen Darmstadt drin.

Während die von Mainz nach Dortelweil zurückgewechselt Lana Kehrmüller, sofort spielbrechtig für den SC wäre, soll sich nach ihrer schweren Verletzung aber noch etwas schonen, hat der Arzt gesagt.

Bei Großenenglis sieht es einfacher aus. Beim furiosen 8:1 der spielfreudigen Viktoria gegen Wiesbaden, konnte Jana Schwaab einen 5er Pack machen :!: und sichert sich klar den Bronzerang der Liga bei den Torschützinnen (17 Treffer). Beim MFFC scheint, nach dem frustierenden 0:5 beim (angeblichen) Spitzenspiel in Dortelweil, die Luft draußen zu sein. Letztens gab es schon ein 0:5 gegen Kassel. Immerhin haben sie das letzte Spiel nicht abgeschenkt und haben doch noch 11 zusammenbekommen um nach Nordhessen zu fahren.

"...Neben den bereits feststehenden Abgängen von Marie Tielmann (zu Hessen Kassel), Leticia Pfaff (Calden) und Alina Weiss (Hessen Kassel) wird auch das Großenengliser Urgestein Laura Festor schweren Herzens den Verein verlassen..."

"...Für Ersatz für die kommende Spielzeit ist bereits gesorgt. Zurückkehren werden Angreiferin Lena Eckhardt (zurück aus den USA) sowie die Verteidigerinnen Luna Schömann (FSV Gütersloh, B-Jugend-Bundesliga) und Luisa Winter, die lange verletzt fehlte. Auch die Trainerfrage ist mit Roland Schäfer längst geklärt..."

https://tusviktoriagrossenenglis1912.jimdofree.com/

Nach fupa wechseln auch Torhüterin Kristin Keller und Anna Döring zu Kassel (beide Jahrgang 2006). Anna (Mittelfeld) wird auf der Kassel fb Seite bestätigt. Dort zu finden als weiteren Neuzugang Marie Wiesemann (22 J.) von Anraff, für Sturm und 10 gedacht.

Die erklärten Ambitionen von Kassel scheinen sich weiter auszuwirken. Vizemeister wurde jedoch Pilgerzell (3:0 Wertung gegen Wetzlar 2 bis jetzt auf fussball.de noch nicht eingetragen). Die haben sich zu eigenen Überraschung selbst überholt. :eek: Das sich die junge Mannschaft weiter steigern würde, war zu erwarten, aber bestenfalls Platz 4 hätte ich gedacht.

Von Pilgerzell nach Mecklenbeck wechselt Johanna Groß nach fupa, kam, im Gegensatz zu ihrer Zwillingsschwester Luise, diese Saison in der Hessenliga auch nicht zum Einsatz, stattdessen Futsal beim UFC Münster.
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1709
Registriert: 08 Jul 2017, 11:15

Vorherige

Zurück zu Hessenliga

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste
cron