Saison 2021/22

Re: Saison 2021/22

Beitragvon adipreissler » 06 Dez 2021, 20:36

Spannendes Spiel in Frankfurt. In HZ1 Potsdam überlegen, aber Frankfurt mit der Pausenführung. Anyomi an allen Frankfurter Toren beteiligt, 1 Treffer, 2 Assists. Die Leistung aus HZ1 läßt für die Zukunft hoffen. In HZ 2 war es dann eher zerfahren, beide Teams hatten sich offenbar entschlossen, defensiv zu agieren. Frankfurt mit der Führung im Rücken auf Spielkontrolle bedacht, Potsdam war HZ1 vielleicht zu wild gewesen, oder auch eine Kraftfrage. Nach dem Ausgleich allerdings Potsdam sogar näher am Sieg. Potsdam war besser als erwartet, was man zuvor in Übertragungen sah, wirkte in der Offensive doch holpriger.

Beide Abwehrreihen agierten fehlerhaft, was immerhin für Unterhaltung sorgte. Bei Frankfurt hält Santos eh nichts von Abwehrarbeit, Worm doch häufig überfordert, und Hanshaw hat mit dem Namen auch irgendwie das Tempo verloren. Das Duell der beiden Kielerinnen im Sturm gewann Cerci um Längen. Cerci ist auch so ein Fall wie Waßmuth und andere, null U-Länderspiele. Hat offenbar irgendwas, was nicht ins Raster der DFB-Trainerinnen gepasst hat. Erstaunlich, wenn man sieht, wer so alles in den U-Mannschaften unterwegs ist (allein die bloße Anzahl).

Bayern, Wolfsburg und Hoffenheim mit Kanterheimsiegen, Freiburg entfernt sich aus den Abstiegsregionen, wohin Essen zumindest punktemäßig noch Blickkontakt hat. Sand muß auf das neue Jahr hoffen, bisher keine Wunderheilung unter Fischinger.
adipreissler
Site Admin
 
Beiträge: 1766
Registriert: 14 Sep 2012, 07:50

Re: Saison 2021/22

Beitragvon adipreissler » 07 Feb 2022, 22:48

Tja, Hoffenheim patzt gleich 2x gegen Abstiegskandidaten bzw. unteres Mittelfeld und holt nur 5 Punkte aus den letzten 3 Spielen. Frankfurt agiert allerdings noch schlechter und holt gegen einen ähnlichen Gegnerkreis gar nur 3 Punkte. Da ist sogar Potsdam wieder gut im Geschäft, die Wolfsburg in der Rückrunde schon hinter sich haben.

Frankfurt mit mäßigem Auftritt gegen limitierte Freiburgerinnen. Von individuellen Fehlern von Frankfurt kann man eigentlich nicht reden, da bei den Gegentoren praktisch der ganze Abwehrverbund beteiligt war. Erst zieht Doorsoun die Notbremse, dann klebt die Mauer beim Freistoß am Boden, später Nüsken mit dem Querschläger, Santos pennt und Kleinherne, die sonst immer die von Santos gelassenen Löcher auf Rechts stopft, auch für einen Moment desorientiert. Immerhin mal ein richtiges Kopfballtor, so mit Hochspringen und Ball plazieren. Naja, muß man halt die restlichen Spiele, außer gegen Wolfsburg und Bayern (sofern Hoffe gegen die keine Punkte holt), gewinnen, um das Minimalziel zu erreichen.

An der Spitze wieder alles wie gewohnt, Wolfsburg und Bayern setzen sich erstmal ab. Der Abstieg von Jena sollte klar sein, bei Sand mag man noch auf eine Wunderserie hoffen.

Falscher Ton bei Frankfurts Fußballerinnen
adipreissler
Site Admin
 
Beiträge: 1766
Registriert: 14 Sep 2012, 07:50

Re: Saison 2021/22

Beitragvon adipreissler » 07 Mär 2022, 19:50

Frankfurt gelingt im Kampf um Platz 3 ein glücklicher 3:2-Heimsieg gegen Konkurrent Hoffenheim. Eigentlich war das ein richtiges Gurkenspiel bis zur Frankfurter Führung, aber danach fragt in ein paar Wochen niemand mehr. Folglich resultierten die ersten drei Treffer auch aus krassen individuellen Fehlleistungen. Nach der frühen Führung durch Santos' Eigentor stellte Hoffenheim das Spielen gleich ganz ein und wollte offenbar 80 Minuten lang verwalten, am liebsten durch Querspielen und Dribblings auf der eigenen Torlinie. Jule Brand ist seit Wochen außer Form und wenn keine Bälle in den Strafraum kommen, kann Billa auch nicht abstauben.

Gegen die wie immer umtriebige Dunst verzichtete Hoffenheim dann mal ganz auf irgendwelche Verteidigungsbemühungen, so dass die trotz einer Verteidigerin vor sich den Ball in die Torwartecke schießen konnte. Sieht man schon mal bei einem Hallenturnier, sollte aber in der Bundesliga unmöglich sein.

Dann schenkt Tufekovic Frankfurt per Sekundenschlaf die Führung, umso erstaunlicher, als sie schon in HZ1 bei einem ihrer beliebten Dribblings an Anyomi hängen geblieben war, die das allerdings nicht nutzen konnte. Von daher hätte man für den Rest des Spiels ein Minimum an Vorsicht bei Hoffenheims Torhüterin erwarten können.

Immerhin wachte Hoffenheim dann halbwegs auf und begann das Spiel. Erst hatten sie eine Drei-, Vier, oder Fünffachchance, an deren Ende der Ball im Frankfurter Tor lag, aber offenbar stand irgendwann mittendrin eine Hoffenheimerin im Abseits. Dann gelang ihnen tatsächlich mal eine zwingende Kombination, die direkt zum Ausgleich führte.

Im Gegenzug zeigte die eingewechselte Anna Aehling, die als Verteidigerin geführt wird, die beste Sturmleistung auf Frankfurter Seite, als sie eine Freistoßflanke per Flugkopfball zum Siegtreffer versenkte. Kann man so machen.

Jedenfalls sind die 3 Aspiranten aus Hoffenheim, Potsdam und Frankfurt jetzt alle schön kuschelig zusammen. Die Spiele gegen Potsdam könnten entscheidend werden. Für die kann man nur hoffen, dass die beste Torschützin der Liga sich in Essen nicht schwerwiegend verletzt hat.
Und für Essen kann man nur hoffen, dass die Saison schnell genug vorbei ist, ehe sie sich noch auf einem Abstiegsplatz wiederfinden.
adipreissler
Site Admin
 
Beiträge: 1766
Registriert: 14 Sep 2012, 07:50

Re: Saison 2021/22

Beitragvon adipreissler » 20 Mär 2022, 19:22

Das 0:0 zwischen Essen und Bremen hilft irgendwie keinem, nicht mal Sand.
Das sieht ebenso nach einer Hängepartie im Abstiegskampf aus wie der Kampf um Platz 3.

Erst wollte ich Hoffenheim schon abschreiben, 5 Punkte + Torverhältnis Rückstand auf Potsdam und noch 5 Spiele. Wenn sie aber das Heimspiel gegen Potsdam gewinnen, kann es doch noch gelingen. 3 Abstiegskandidaten schlagen und bei den Niemandsland-Leverkusenerinnen gewinnen.
Frankfurt muß wahrscheinlich in Potsdam gewinnen (falls sie nicht gegen Wolfsburg gewinnen).

Am einfachsten erscheint die Meisterschaft: Der Sieger im direkten Duell wird vermutlich Meister. Die Formkurve spricht derzeit eher für Wolfsburg.
adipreissler
Site Admin
 
Beiträge: 1766
Registriert: 14 Sep 2012, 07:50

Re: Saison 2021/22

Beitragvon adipreissler » 27 Mär 2022, 19:56

Gewinner des Spieltags im Kampf um Platz 3 ist Frankfurt. Für eine desaströse Vorstellung gibt es halt schlimmstenfalls 0 Punkte.

Im Abstiegskampf scheint Bremen mit dem Sieg bei Sand gerettet. Sand hingegen kann noch auf die schlechteste Mannschaft der Rückrunde Essen hoffen, 5 Punkte in 4 Spielen aufholen bei direktem Duell scheinen machbar.

Potsdam bot eine überschaubare Vorstellung in Freiburg, ein Lattentreffer und ein vergebener Elfer in HZ 1, in HZ 2 gingen offenbar allen die Kräfte aus und es war ein ziemlich unkoordiniertes Gekicke. Am interessantesten vielleicht, dass Potsdams Ersatzhüterin Wellmann, die immerhin schon 26 ist und nie eine nennenswerte Zahl an Erstligaspielen absolviert hat (bis zu dieser Saison 7 in 2 Jahren Leverkusen) ziemlich problemlos mit Potsdam um die Champions League-Quali mitspielt.

Frankfurt halt desaströs gegen Wolfsburg, die zwischen 2 Champions League-Spielen nur das Nötigste taten, um ohne ihre beiden besten Stürmerinnen in HZ 1 rasch 4 Tore zu erzielen und sich dann in HZ 2 zu schonen. Erst Reutelers schöner Ehrentreffer in der Schlussphase weckte einen aus dem Halbschlaf.

Da mußte man schon lange suchen, um eine Frankfurter Mannschaft zu finden, die schon einmal am Brentanobad in HZ 1 4 oder mehr Gegentore kassiert hat, aber es gibt sie: im Jahr seiner Auflösung 2006 kassierte der FSV Frankfurt gegen den 1. FFC Frankfurt bei seiner 0:17-Niederlage in HZ 1 9 Gegentore. https://www.dfb.de/datencenter/flyerala ... ag/1954757

Hoffenheim gewinnt 6:0 gegen Absteiger Jena - wenngleich, da ist noch alles drin, 8 Punkte Rückstand bei noch 4 Spielen, wobei die Spiele gegen Wolfsburg und Bayern sicher nicht einfach zu gewinnen sind - , so dass Frankfurt nächste Woche in Jena tunlichst zweistellig gewinnen sollte, um das Torverhältnis gegen Hoffenheim auszugleichen. Vielleicht ist ja doch Hoffenheim der Gewinner des Spieltages. Die könnten vielleicht sogar noch das Torverhältnis gegenüber Potsdam (letztes Spiel in München) ausgleichen.
adipreissler
Site Admin
 
Beiträge: 1766
Registriert: 14 Sep 2012, 07:50

VorherigeNächste

Zurück zu 1. Bundesliga

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron