Saison 2020/21

Re: Saison 2020/21

Beitragvon adipreissler » 17 Mai 2021, 18:22

Nichts Neues aus Potsdam, die Brandenburgerinnen wahren ihre kleine Champions League-Hoffnung und gewinnen verdient gegen Frankfurt, bei denen sich keine verletzt hat, was sinnvollerweise das vorrangige Ziel gewesen sein dürfte.

Turbine Potsdam gewinnt Klassiker gegen Eintracht Frankfurt
adipreissler
Site Admin
 
Beiträge: 1766
Registriert: 14 Sep 2012, 07:50

Re: Saison 2020/21

Beitragvon Zange » 24 Mai 2021, 10:50

So richtig entspannd freuen kann sich eigentlich nur Hoffenheim :razz: Die praktisch die Champions League sicher haben. Ich habe da schon immer die attraktive Gruppenphase mit den 4 x 4 Teams im Kopf. Aber der Weg dahin dürfte besonders Judith Steinert gefallen, denn der sieht recht steinig aus :razz: In der zweiten Halbzeit hat dann Hoffe das Ergebnis mehr verwaltet. Die erste mit den 4 Toren gegen Freiburg wie zu besten Zeiten. Fast, denn nach dem Anschlußtreffer mußte vor dem Ausgleich gezittert werden. Am Ende konnten dann auch die 100 zugelassenen Zuschauer(innen) jubeln :fan:


Große Freude ebenso bei Sand, die das (unent)spannende Abstiegsduell in Meppen verdient gewonnen haben. Wobei Hoppius per Fallrückzieher (Närdemann rettet) und Evels per Weitschuss Unterkante Latte und Tor :roll: (die Schiedsrichterin sagt war nicht in vollem Umfang drin), das Tor des Monats auf dem Fuß hatten. :razz: Auch mit den Hammerantritten von Loos hat Sand in Leverkusen gute Chancen Punkte zu holen. Abschenken wird Freiburg nicht gegen Meppen, ich hab das Gefühl die sind motiviert sich mit einem Sieg zu verabschieden.

Wie es geht oder auch nicht konnte schon mal Frankfurt gegen Wolfburg üben. Also wenn es ihnen gelingt den Wölfinnen im Pokalfinale ganz dicht auf den Füßen zu stehen und Frohms, Freigang und Prasnikar ihre klasse Aktionen wiederholen, könnte es mit einem Sieg klappen. Dennoch Wolfsburg nach diesem Spiel weiter favorisiert, das insgesamt überlegen war. Das wärs am Ende allerdings noch gewesen, wenn der "Alex Schocker" gelungen wäre :razz: , stattdessen Latte.


Essen kommt erneut (zu) spät ins Rollen. Den Sieg gönne ich Duisburg, die immer bis zum Ende gekämpft haben :razz:
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08 Jul 2017, 10:15

Re: Saison 2020/21

Beitragvon adipreissler » 24 Mai 2021, 15:21

Tja, das neue CL-Format erinnert ein wenig an die Corona-Regeln oder die Impfpriorisierung: klar und verständlich für jedermann.
Stellt sich direkt die Frage, wer nimmt denn jetzt ohne Qualifikation an der Gruppenphase teil, der spanische Meister oder der Champions League-Sieger? Barca könnte natürlich mit 2 Mannschaften antreten, würden vermutlich beide die Gruppenphase überstehen. Immerhin sollte Hoffe eine Mini-Gruppenphase absolvieren können, und das auch noch bei schönem Wetter im August, während die "richtige" Gruppenphase dann hauptsächlich im Winter stattfindet.

Am spannendsten war natürlich das Abstiegsduell in Meppen, wo Sand letztlich klar die Oberhand behielt. Seit dort der neue alte Trainer wirkt, fluppt es. So gesehen sind sie auch favorisiert für das Fernduell (das ja räumlich recht nah ist) gegen Meppen am letzten Spieltag. Als auffälligste Spielerin des Abstiegskampfquartetts zeigte Chiara Loos für Sand wieder eine überragende Leistung. Die ist wirklich wie an der Außenlinie festgetackert, richtig klassische Flügelstürmerin. Sie will wohl nicht mehr in die 2. Liga, strebt gar nach Champions League, Meisterschaft und Nationalmannschaft.

In Frankfurt versuchte das Heimteam offenbar, den Gegner mit der guten, alten schottischen Furche zu verwirren. Das Experiment mit nur 2 Verteidigerinnen scheiterte allerdings schon in der 1. Minute und wurde nicht weiterverfolgt. Da dieses Spiel als einziges unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, konnte man sonst nicht viel sehen, nur die kurzen Videoschnipsel aus der Zusammenfassung. Frankfurt konnte zweimal in Person von erst Prasnikar und dann Freigang erstaunlich widerstandslos durch Wolfsburgs Abwehr spazieren und hat damit nach zuerst 5 Spielen ohne Torerfolg gegen die 4 führenden Teams und dem ersten Treffer gegen Potsdam letzte Woche diesmal doppelt getroffen. In München also dann 3 Tore, und für's Pokalfinale kann man nun auch weniger ängstlich sein.
adipreissler
Site Admin
 
Beiträge: 1766
Registriert: 14 Sep 2012, 07:50

Re: Saison 2020/21

Beitragvon adipreissler » 06 Jun 2021, 15:47

Keine Überraschungen mehr am letzten Spieltag. Bayern tütet gegen Frankfurt mit einem lockeren 3:0 die Meisterschaft ein, da kann Wolfsburg noch so viel Tore gegen Bremen schießen, das 8:0 nutzt nichts mehr.

Hoffenheim zieht ebenso locker in die Champions League ein, beim 3:1 in Duisburg erhöht Billa per Doppelpack noch einmal ihren Vorsprung in der Torjägerinnen-Wertung, die sie vor Freigang und Schüller gewinnt. Billa stabil über die Saison, 12 Tore in der Hinrunde, 11 Tore in der Rückrunde, darunter auch wichtige Tore wie den Siegtreffer in München. Schüller mit erheblichen Anlaufschwierigkeiten in München mit nur 2 Toren in der Hinrunde, dann 14 Tore in der Rückrunde. Freigang baute umgekehrt in der Rückrunde ab, nur noch 7 Tore nach deren 10 in der Hinrunde
(bei soccerdonna.de wird ein Tor von Freigang fälschlich Feiersinger zugeordnet.).

Im Niemandsland landen Potsdam, Leverkusen, Frankfurt und Freiburg.

Bremen rettet sich frühzeitig, Sand am letzten Spieltag, wobei das nicht wirklich eng wurde, da Freiburg gegen Meppen früh für klare Verhältnissse sorgte.

Nächste Saison dann mit Köln, die mit einem Erstliga-Team in der 2. Liga spielten, und Jena 1,5 alte Bekannte, Jena ist ja nicht mehr der aus der Bundesliga bekannte USV, sondern Carl Zeiss.
adipreissler
Site Admin
 
Beiträge: 1766
Registriert: 14 Sep 2012, 07:50

Re: Saison 2020/21

Beitragvon Zange » 06 Jun 2021, 19:47

Die noch ausstehenden Entscheidungen vielen dann doch relativ schnell. Billa unterstreicht ihre Rolle als Torschützinkönigin nochmal. Da muss Freigang nächste Saison einen neuen Angriff starten :wink:

Gesehen habe ich bei Konferenzschaltung u.a. Sand gegen Leverkusen, da ging es auch gut Sache, da wollten bei noch was beweisen. Wobei Sand zuerst natürlich auch mußte. Den Sieg wollten sie nicht mehr hergeben und zeigen, dass sie zurecht in die Bundesliga gehören. Immerhin 10 Punkten aus den letzten 4 Spielen. Die Partie war eigentlich spannend, aber da das Fernduell in Freiburg so schnell entschieden wurde, fehlte die Dramatik :wink:

Neben Loos, hat Moorrees nur wenige Spielminuten der Saison verpaßt. Warum auch sie so wichtig hat sie mit einer starken Defensivleistung heute nochmal betont :!:
Zange
Tipp-Kick-Profi
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08 Jul 2017, 10:15

Vorherige

Zurück zu 1. Bundesliga

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast